MBA für Ingenieure

Ein MBA für Ingenieure – ist das sinnvoll?

Der Master of Business Administration Abschluss ist ein beliebter Titel, der bei vielen Konzernen gerne gesehen wird, besonders bei der Besetzung von leitenden oder führenden Positionen. Ursprünglich verfolgte ein MBA Studium das Ziel, den Studenten und Studentinnen Fachwissen im Bereich des General Management zu vermitteln. Doch im Laufe der Zeit und der Weiterentwicklung des Studienangebotes etablierten sich mehr und mehr Studiengänge, die sich auf eine bestimmte Branche spezialisierten (Informationen dazu gibt es hier: www.mba.de/mbasearch/category/IT/Computer/).

Die Grundlage für die Entscheidung

Heutzutage gibt es deshalb nicht nur DEN einen MBA Studiengang, sondern sehr viele unterschiedliche Programmangebote. So werden zum Beispiel MBA Studiengänge mit dem Schwerpunkt im Bereich Marketing oder Finanzwesen angeboten und es gibt sogar welche für Fußballer oder Winzer. Es verwundert also nicht, dass sich unter den Spezialisierungsstudien mittlerweile auch solche für Ingenieure befinden. Dabei stellt sich folgende Frage: Ist ein MBA Studium für Ingenieure überhaupt sinnvoll und wenn ja, welche Vorteile bietet es?

Allgemein betrachtet richtet sich ein Master of Business Administration Studium an berufstätige Menschen, die bereits einige Jahre in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld tätig waren. Sie möchten ihr Know-how in Sachen Management erweitern und neue Netzwerke knüpfen. Darüber hinaus verfolgen die meisten Absolventen und Absolventinnen das Ziel, sich beruflich weiterzuentwickeln, eventuell die Branche zu wechseln oder innerhalb des Unternehmens Führungsaufgaben zu übernehmen. Dies gilt genauso für das Berufsbild der Ingenieure.

Karrierebeschleuniger MBA

Ingenieure interessieren sich insbesondere dann für ein MBA Studium, wenn sich ihr Interessensschwerpunkt mehr in Richtung Kontrolle und Steuerung von Geschäftsprozessen entwickelt. Darüber hinaus hält Hermann Horstkotte (Journalist u.a. für ZEIT ONLINE) fest: „Ingenieure können ihre Karriere durch ein MBA-Studium beschleunigen. […] Neben dem generellen MBA gibt es das Weiterbildungsangebot in zahlreichen Varianten, gerade auch im Ingenieurbereich von der Technischen Betriebswirtschaft bis zum Technischen Vertrieb.“ (ingenieur.de) Durch ein MBA Studium, welches besonders auf die Bedürfnisse von Ingenieuren zugeschnitten ist, ergeben sich folgende Vorteile für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen:

  • es kann eine Managementperspektive parallel zum Ingenieurswissen eingenommen werden
  • Ingenieure erweitern ihr Wissen in den Bereichen: Marketing, Recht, BWL sowie Personalmanagement
  • die Professionalisierung von soft skills
  • generell wird das betriebswirtschaftliche Fachwissen erweitert
  • der MBA kann zu einem Aufstieg im Unternehmen beitragen und so die Karriere pushen
  • eine Gehaltssteigerung ist möglich

An dieser Stelle sei allerdings angemerkt, dass Ingenieure, die kein Interesse an Managementaufgaben im Allgemeinen haben und eher die technische Seite bevorzugen, besser damit beraten sind, kein MBA Studium zu absolvieren.

Das bestätigt auch das College of Engineering in Atlanta: „Engineers in the field and current MBA-candidates say that it all depends on the individual and their career aspirations. […] Making the decision to get an advanced engineering degree or an MBA means taking a hard look at personal goals. […] However, not everyone agrees that an MBA is a necessity for engineers to succeed in business.”

 

Beispiele von MBA Studiengängen für Ingenieure

  1. SMBS – University of Salzburg Business School

Master of Business and Engineering (MBE)

Bei diesem Programm handelt es sich um ein Vollzeitprogramm, welches innerhalb von drei Semestern absolviert werden kann. Teilnehmer und Teilnehmerinnen profitieren dabei von einem Praktikum bei Red Bull. Das Studium legt die Schwerpunkte auf diese Bereiche: Marketing, Operations, Communication, Finance, IT und Business Economics. Das durchschnittliche Alter der Studenten beträgt ungefähr 25 Jahre. Die Besonderheit des Studiengangs ist, dass keine Berufserfahrung erforderlich ist. Für Informationen zu den Studiengebühren muss man sich direkt an die SMBS wenden.

  1. Graduate School Rhein-Neckar

MBA Engineering Management

Auch bei diesem Programm handelt es sich um ein Vollzeitstudienprogramm, es kann innerhalb von vier Semestern absolviert werden. Die Schwerpunkte in der Wissensvermittlung beziehen sich hier unter anderem auf diese Felder: Projektmanagement, Personalführung, Marketing, Wirtschaftsingenieurwesen, Economics und BWL. Bei diesem Studiengang wird Berufserfahrung in einem Ausmaß von mindestens zwei Jahren vorausgesetzt. Dabei belaufen sich die Kosten des Studiums auf ca. 20.900,- €.

  1. FOM Hochschule für Ökonomie und Management

IT Management

Dieses Studienprogramm wird von renommierten IT-Experten geleitet und kann in 4 Semestern berufsbegleitend absolviert werden. Die Schwerpunkte behandeln in diesem Fall diese Themen: eCommerce, Controlling, Marketing und Management von Informationssystemen. Auch hier wird theoretisch keine Berufserfahrung verlangt, ist aber dennoch von großem Vorteil. Die Kosten des Studiengangs belaufen sich auf ca. 11.410,- €.

Abschließend kann festgehalten werden, dass ein MBA Studium für Ingenieure dann Sinn macht, wenn das technische Wissen mit Managementwissen ergänzt werden soll. Weitere Informationen zu geeigneten Studiengängen und Business Schools finden Sie unter: www.mba.de.  Wer allerdings auf der technischen Seite des Berufsbildes bleiben möchte, für den ist es weniger ratsam, ein MBA Studium anzustreben.

 

o.A. 2010: coe.gatech.edu (http://www.coe.gatech.edu/news/should-engineers-get-mba-degree)

TAGS:

Das könnte Sie auch interessieren

Für alle Jobs und alle Menschen

Bei Monster registrieren