Stade, Niedersachsen Angaben zur Beschäftigung

Stade: Allgemeiner Überblick Stade ist eine Hansestadt in Niedersachsen und zählt rund 45.000 Einwohner. Die Stadt ...

Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Weitere Jobs laden

Stade: Allgemeiner Überblick

Stade ist eine Hansestadt in Niedersachsen und zählt rund 45.000 Einwohner. Die Stadt liegt am Ufer der Unterelbe und ist 45 km von Hamburg entfernt. Die Vergangenheit als Regierungsbezirk hat dazu geführt, dass die knapp 110 km² große Stadt bis heute viele zentrale Institutionen des Elbe-Weser-Dreiecks beherbergt. Die Bezeichnung Stade stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Der Begriff steht für natürliche Landeplätze für kleinere Schiffe. Die ortsansässige Industrie- und Handelskammer hebt in einer Standortumfrage die niedrigen Lebenshaltungskosten sowie die hohe Lebensqualität der Region hervor. Gute Gründe, einen näheren Blick auf die Stellenangebote in Stade zu werfen.

Stade: Karrieremöglichkeiten

In Stade sind rund 3.700 Firmen ansässig. Diese bieten über 23.000 Menschen Arbeit. Darunter befinden sich bekannte Unternehmen wie die Airbus Operations GmbH, E.ON, Air Products & Chemicals sowie DOW Chemical. Aber auch das Elbe-Klinikum ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Stadt. Gleiches gilt für diverse Banken, die in Stade Filialen betreiben. Durch die ortsansässige Kraftwerksindustrie finden sich aber auch immer wieder im Bereich Energie Jobs in Stade. Problemlos findet man auch im Sektor Chemie Jobs in Stade. Ebenso eröffnet der lokale Seehafen wiederholt Karrierechancen. In Verbindung mit der ortsansässigen Industrie ergibt sich oft eine hohe Nachfrage nach einzelnen Berufsbildern. So findet man etwa als Schweißfachmann eine Einstellung. Neben den genannten Arbeitsfeldern gibt es auch Job-Inserate aus Branchen wie

  • dem Einzelhandel,
  • der Gastronomie und
  • dem Pflegesektor.

Stade: Entwicklung des Arbeitsmarkts

Ein lukrativer Arbeitsbereich ist die Energieindustrie. So wurde das Kernkraftwerk Stade im Jahr 2003 geschlossen. Im Gegenzug gibt es jedoch Bestrebungen, ein Kohlekraftwerk zu errichten. Ebenso große Auswirkungen auf den lokalen Arbeitsmarkt hatte die Eröffnung des Airbuswerkes. Damit verbunden entstanden 2.000 neue Arbeitsplätze in der Region, die direkt oder indirekt mit dem Konstruieren großer Flugzeuge zu tun haben. Die produzierende Industrie dürfte auch künftig innerhalb der Stellenangebote für Stade einen wichtigen Platz einnehmen.

  1. Stade