Consulting Karriereinformationen

Was bietet der Bereich Consulting? Der Begriff Consulting umfasst beratende Tätigkeiten und ist ein Teilbereich der ...

Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Weitere Jobs laden

Was bietet der Bereich Consulting?


Der Begriff Consulting umfasst beratende Tätigkeiten und ist ein Teilbereich der Betriebswirtschaftslehre. Das Tätigkeitsfeld des Consultings ist eng mit jenem des Controllings verbunden. Consulter und Controller arbeiten meist als interne Berater großer Wirtschaftsunternehmen und haben zahlreiche Möglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln. Unternehmens- und Managementberater werden ebenfalls als Consulter bezeichnet. Diese können firmenintern beratend agieren sowie firmenextern über Unternehmensberatungen tätig sein. Neben dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Consulting und Controlling als klassischem Ausbildungsweg werden mittlerweile auch eigene Fachhochschulstudiengänge für Consulting und Conrolling angeboten.

Welche Berufe gibt es hier?

Consulter arbeiten häufig in großen Wirtschaftsunternehmen und haben in diesen eine beratende Tätigkeit inne. Ihr Tätigkeitsfeld überschneidet sich häufig mit jenem des Controllers. So müssen sie bei der Planung, Steuerung und Führung des Unternehmens beratend agieren. Des Weiteren fällt das Erstellen von Berichten zum momentanen betriebswirtschaftlichen Zustand des Unternehmens in das Aufgabengebiet von Consultern und Controllern. So können Defizite erkannt und gezielt ausgemerzt werden. Darüber hinaus können Consulter auch als freiberufliche Unternehmensberater tätig sein. Hier agieren sie als externe Management-Berater, die Unternehmen durch Dienstleistungen wie Strategieberatung sowie Organisations- und Prozessberatung zu mehr Effizienz und höheren Umsätzen verhelfen.

Welche Ausbildung wird benötigt?

Ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Consulting und Controlling gilt als klassischer Weg zum Beruf des Consulters. Inzwischen wird auch der Studiengang Consulting und Controlling angeboten. Dieser dauert zwischen sechs und acht Semestern und schließt mit dem Titel Bachelor of Arts ab. Im Anschluss daran kann auch ein Masterstudium absolviert werden. Da der Beruf des Unternehmensberaters in Deutschland keinem Berufsschutz unterliegt, kann er auch von Quereinsteigern ausgeübt werden. Üblicherweise verfügen Unternehmensberater jedoch über grundlegende betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse, meist in der Form eines abgeschlossenen Betriebswirtschaftsstudiums. Darüber hinaus sind auch Fachkräfte anderer Branchen wie etwa Medizin und Pharmazie, die über langjährige Berufserfahrung verfügen, gern gesehene Unternehmensberater.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es?

Die Gehälter im Bereich Consulting variieren je nach beruflicher Position, Berufserfahrung, Branche und Größe des Unternehmens. Im Schnitt beginnen die Gehälter bei rund 27.000 Euro brutto im Jahr. Erfahrene Consulter in einer entsprechenden Position eines großen Unternehmens können mehr als 100.000 Euro brutto jährlich verdienen. Jährliche Bruttogehälter zwischen 40.000 Euro und 60.000 Euro sind keine Seltenheit.

  1. Consulting