Suchergebnisse für

Erntehelfer Jobs

Field Grower (m/f/d)

infarm

Berlin, Berlin, Germany, BE

Erntehelfer Jobs

Erntehelfer unterstützen Landwirtschaftsbetriebe bei der Ernte von Getreide, Obst oder Gemüse. Da Deutschland ein beliebter Anbauort für verschiedenste Obst- und Gemüsesorten ist, werden Erntehelfer Jobs das ganze Jahr über ausgeschrieben.

Die jeweilige Erntesaison geht zwar meist nur wenige Monate, aufgrund der Vielfalt der in Deutschland angebauten Lebensmittel werden aber auch im Herbst und Winter noch genügend Helfer gesucht. Neben Obst und Gemüse werden im Sommer auch sehr viel Raps, Weizen, Gerste und Roggen verarbeitet, weshalb die Nachfrage nach motivierten Helfern in den Sommermonaten oft so hoch ist, dass zusätzlich Erntehelfer aus anderen Ländern eingesetzt werden müssen.

Auch wenn die Jobangebote im Winter und Frühling etwas geringer ausfallen, kannst du in dieser Zeit noch für die Ernte von Grünkohl, Kartoffeln, Möhren, Pastinaken oder Weißkohl eingesetzt werden. Im Herbst sind dann Kürbisse, Champignons und Esskastanien an der Reihe.

Bedenke, dass es Jobs als Erntehelfer nicht nur direkt auf dem Feld, sondern auch im Verkauf, beim Verpacken der Waren oder im Lager gibt. Einige Aufgaben, an die du bei Erntehelfer Jobs vielleicht nicht direkt denkst, sind:

  • Organisation der Anlieferung von Saatgut
  • Untersuchung der angelieferten Ware
  • Verpacken und Aussortieren von Ware
  • Allgemeine Hoftätigkeiten
  • Saat-, Pflege- und Erntearbeiten
  • Bedienung von landwirtschaftlichen Maschinen
  • Bodenbearbeitung, Aussaat, Düngung, Pflanzenschutz
  • Getreideabfuhr

Bist du auch an anderen Berufen im Bereich der Landwirtschaft interessiert, dann kannst du deine Suche zum Beispiel auf Stellenangebote für Landwirte, Pferdepfleger oder Forsttechniker, ausweiten.

Was wird von mir als Erntehelfer erwartet?

Erwartet werden von dir Belastbarkeit, Flexibilität, ergebnisorientiertes Arbeiten und Zuverlässigkeit. Der Bauer muss sich darauf verlassen können, dass sein Feld in der vorgegebenen Zeit abgeerntet wird. Somit ist deine harte Arbeit mitverantwortlich für den Erfolg des gesamten Betriebs.

Willst du neben der Ernte noch andere, anspruchsvollere Aufgaben im Erntebetrieb übernehmen, dann hast du mit einer Ausbildung im Groß- und Außenhandel oder als Agraringenieur gute Chancen. Viele Getreidebetriebe suchen zum Beispiel Erntehelfer mit Erfahrung im Bereich der Aussaat. Kannst du eine Fahrerlaubnis für Traktoren vorweisen, erhöhst du deinen Marktwert in der Landwirtschaftsbranche zudem enorm und kannst für verschiedenste Tätigkeiten auf dem Hof eingesetzt werden.

Beachte, dass einige Arbeitgeber von dir erwarten, dass du während der Erntezeit auf dem Hof wohnst. Kost und Logis sind dann meist frei, aber du musst dich für mindestens drei Monate von deinem Zuhause und deinen Lieben verabschieden.

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Da Erntehelfer Jobs meist als Teilzeit-, Mini-, Aushilfs- oder Nebenjob angeboten werden, sind die Anforderungen an Lebenslauf und Anschreiben nicht extrem hoch. Trotzdem solltest du einen gut strukturierten Lebenslauf abgeben und ein kurzes Anschreiben verfassen, in dem du deine Motivationsgründe beschreibst. Dein potenzieller Arbeitgeber will sichergehen, dass du nicht nach der ersten Woche schon das Handtuch wirfst, sondern bereit bist, die gesamte Saison durchzuhalten.

In unserer Karriereberatung findest du Musterlebensläufe und Musteranschreiben aus verschiedensten Branchen. Lade dir diese herunter und passe die Vorlage an die Bedürfnisse der ausgeschriebenen Stelle an. Lädt dich der Inhaber des Hofs zu einem persönlichen Gespräch ein, dann lernst du in der Karriereberatung auch, wie du dich am besten auf dein Bewerbungsgespräch vorbereitest. Je besser du vorbereitet bist, desto weniger bist du nervös.

Bevor du dich bewirbst, sollte dir bewusst sein, dass Saisonarbeit in der Landwirtschaft in den meisten Fällen im Rahmen einer sogenannten geringfügigen Beschäftigung angeboten wird.

Dein Arbeitgeber muss deine Beschäftigung zwar bei der Minijobzentrale anmelden und Pflichtbeiträge an die Unfallversicherung abführen, Sozialversicherungsbeiträge führt er aber nicht ab. Das gilt jedenfalls, soweit du bei einer Fünf-Tage-Woche nicht länger als drei Monate im Jahr als Erntehelfer arbeitest. Deine Tätigkeit wird somit nämlich als untergeordnet eingestuft. Willst du mehr arbeiten, dann kommen Sozialversicherungsbeiträge auf dich zu.

Wie viel verdient man bei Erntehelfer Jobs?

Erntehelfer verdienen für gewöhnlich den in Deutschland gesetzlich festgesetzten Mindestlohn von 9,60 Euro pro Stunde (Stand 1.7.2021). Eine Bezahlung nach Leistung ist aber auch nicht unüblich. Beispielsweise wird bei der Spargel- und Erdbeerernte oft nach geernteter Menge abgerechnet. Das heißt, je schneller du erntest, desto mehr verdienst du. Mit der richtigen Arbeitsweise und Erfahrung kannst du so auf einen Stundenlohn von bis zu 11,00 Euro kommen.

Wenn du während der Erntezeit auf dem Hof wohnst, sparst du überdies Kosten für Miete und Essen, solltest aber darauf achten, dass dir Kost und Logis nicht vom Stundenlohn abgezogen werden. Dein Lohn muss dir spätestens am Ende des Folgemonats, in dem du die Arbeit geleistet hast, gezahlt werden. Auch Überstunden, die in der Landwirtschaft zulässig und durchaus üblich sind, müssen am Monatsende monetär ausgeglichen sein. Achte also darauf, deine Arbeitszeiten genau zu dokumentieren.

Ab auf den Bauernhof? Bewirb dich jetzt!

Du scheust dich nicht vor harter Arbeit und interessierst dich für Jobs im Freien, in der Natur oder mit Lebensmitteln? Dann hat Monster womöglich einige gute Angebote für dich. Lege dir dein persönliches Benutzerprofil auf Monster an und erhalte direkt eine Benachrichtigung, sobald ein passendes Jobangebot erscheint.