Überspringen
Switch to search results

Küchenhilfe Fähigkeiten für den Job

Küchenhilfe: Allgemeiner Überblick Küchenhilfen assistieren dem Fachpersonal bei allen Tätigkeiten, die in der Küche ...

Beworben Gespeichert
Beworben Gespeichert
Beworben Gespeichert
Beworben Gespeichert
Weitere Jobs laden

Küchenhilfe: Allgemeiner Überblick

Küchenhilfen assistieren dem Fachpersonal bei allen Tätigkeiten, die in der Küche anfallen. Dazu gehört beispielsweise das Abspülen von Geschirr. Ebenso übernehmen sie einfache Aufgaben im Rahmen der Speisenzubereitung. Darunter fallen unter anderem: Kartoffeln schälen, Zwiebeln häuten oder das Bereitstellen von Lebensmitteln. Man findet sie in allen Bereichen der Gastronomie. Beispielsweise in:

  • Hotels
  • Ausflugsgaststätten
  • Speiserestaurants und
  • betrieblichen Kantinen

Küchenhilfe: Ausbildungsanforderungen

Bei der Küchenhilfe handelt es sich um keinen anerkannten Ausbildungsberuf. Tatsächlich stellt er in vielen Fällen eine Art „Zubrot“ dar oder wird in Teilzeit ausgeübt. Dennoch gibt es auch Unternehmen, die Küchenhilfen in Vollzeit beschäftigen. Wer in diesem Beruf arbeiten möchte, sollte Freude an der Arbeit mit Lebensmitteln haben sowie verschiedene Hygienevorschriften einhalten. Da es in Küchen oft stressig zugeht, sollte man als Küchenhilfe zudem schnell arbeiten können und belastbar sein. Dies gilt gerade für den körperlichen Aspekt der Küchenarbeit, die für gewöhnlich im Stehen ausgeübt wird. Die Bereitschaft zur Schichtarbeit ist von Vorteil, wird allerdings nicht überall verlangt.

Küchenhilfe: Arbeitsmarkt

Wer Stellenangebote als Küchenhilfe sucht, findet meist eine Vielzahl von Arbeitsmöglichkeiten. Diese reichen vom kleinen Lokal auf dem Dorf bis zum Ausflugsrestaurant und Hotel. Einen guten Einblick in den Stellenmarkt gewähren die Tourismus und Gastronomie-Jobs. Weitere Stellenangebote als Küchenhilfe findet man in den Spülhilfe-Jobs.

Küchenhilfe: Informationen zum Gehalt

Das Einkommen einer Küchenhilfe schwankt je nach Beschäftigungsart und Einsatzort. Wird die Tätigkeit als Nebenjob ausgeübt, kommt es oft zur Beschäftigung auf geringfügiger Basis. Hier beträgt der Verdienst wenige Hundert Euro im Monat. Bei Voll- oder Teilzeitanstellungen bewegt sich das Gehalt zwischen 1.400 und 1.700 Euro im Monat. Damit bietet sich der Beruf gerade für Menschen an, die über keine Berufsausbildung verfügen. In vielen Fällen eröffnet er sogar einen Quereinstieg in die überaus spannende Welt der Gastronomie.

  1. Jobs
  2. Küchenhilfe