Sachbearbeitung Karriereinformationen

Was bietet der Bereich Sachbearbeitung? Sachbearbeiter üben qualifizierte administrative Tätigkeiten aus. Dabei ist es ...

Bewerber Gespeichert
Bewerber Gespeichert
Weitere Jobs laden

Was bietet der Bereich Sachbearbeitung?


Sachbearbeiter üben qualifizierte administrative Tätigkeiten aus. Dabei ist es wichtig, zu wissen, dass der Begriff Sachbearbeiter keine Berufsbezeichnung, sondern eine Beschreibung der ausgeübten Funktion in einem Unternehmen oder in der Verwaltung ist. Ein Sachbearbeiter ist für ein bestimmtes Themenfeld zuständig, das er weitgehend selbstständig bearbeitet. Er bekommt für diese Aufgaben Vollmachten erteilt. Typische Berufe sind hier der Bürokaufmann, Industriekaufmann oder Verwaltungsfachangestellte. Personen, die als Sachbearbeiter tätig sind, haben die verschiedensten Berufsausbildungen. Auch Sachbearbeiter mit Hochschulabschluss sind nicht selten.

Welche Berufe gibt es hier?


Sachbearbeiter findet man vor allem in der öffentlichen Verwaltung – meist im gehobenen Dienst. Je nach Behörde und Sachgebiet sind die Aufgaben verschieden. Im Arbeitsamt, in der Kommunalverwaltung oder Finanzverwaltung gibt es immer wieder offene Stellen für Sachbearbeiter. Bilanzbuchhalter finden häufig Tätigkeiten als Sachbearbeiter in Finanzämtern. In der freien Wirtschaft sind Bürokaufleute und Industriekaufleute sehr gefragt. Im Laufe des Berufslebens erwirbt ein Sachbearbeiter ein sehr spezialisiertes Wissen. Er kennt sich mit typischen Vorgängen auf seinem Gebiet aus, weiß meist sofort, worauf es ankommt und welche Schritte eingeleitet werden müssen, um eine Aufgabe professionell zu lösen.

Wer eignet sich für den Bereich Sachbearbeitung?


Sachbearbeitung ist sehr vielfältig. Die Tätigkeit eines Sachbearbeiters erfordert vor allem Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein – aber auch die Bereitschaft, sich zu Beginn in eine vielleicht völlig neue Materie einzuarbeiten. Computerkenntnisse und Erfahrung mit den wichtigsten Office-Programmen sollten unbedingt vorhanden sein. Denn ohne moderne Kommunikationsmittel kommt heute keine Behörde und kein Wirtschaftsunternehmen mehr aus.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es?


Beim Verdienst von Sachbearbeitern kommt es neben der Verantwortung und Komplexität der Tätigkeit vor allem auf die Größe des Betriebes an. Als Faustregel gilt: Je größer der Betrieb, umso höher das Gehalt. In der öffentlichen Verwaltung spielt auch das Alter eine wesentliche Rolle, dazu kommen teilweise Ortszuschläge. Besser qualifizierte Sachbearbeiter, beispielsweise mit Hochschulabschluss, verdienen in der Regel mehr als Sachbearbeiter mit einer konventionellen Berufsausbildung. Einige Beispiele für Jahresverdienste (ungefähre Durchschnittswerte):
  • Bürokaufmann: 25.000 EUR
  • Verwaltungsfachangestellter: 27.000 EUR
  • Bilanzbuchhalter, Industriekaufmann: 30.000 EUR
  1. Sachbearbeitung