Belastbarkeit - Soft Skills

Form to

Soft Skills, die weichen Faktoren, wiegen genauso schwer wie Fachwissen. Dumm nur, dass sie auf keinem Examenszeugnis vermerkt sind. Bewerber müssen Taten statt Noten sprechen lassen.

 

 

 

 

 

Belastbarkeit

 

 

 

 

 

Studiendauer und Examensnote sind das einfachste Maß dafür, dass Absolventen Druck aushalten. Berufserfahrene verweisen auf persönliche Erfolge, etwa bei der Erschließung eines neuen Marktes, bei einer Produkteinführung oder bei Kostensenkungen. 

Fehlen "harte Zahlen", empfiehlt es sich, die "Aufgabendichte" in der letzten Station des Lebenslaufs hervorzuheben. Zunehmende Verantwortung interpretieren Personaler so, dass der Bewerber mit seinen Aufgaben gewachsen ist. 

Aus der Welt des Sports signalisieren Ausdauersportarten wie Marathonlauf Belastbarkeit. Ein bunter Strauß an Freizeitbeschäftigungen kann zwar auch bedeuten, dass jemand widerstandsfähig ist, aber wenn keinerlei Bezug zum Beruf erkennbar ist, liegt der Verdacht nahe, dass ein Großteil der Energie nicht dem Unternehmen zugute kommt. Das Gleiche gilt für bezahlte Nebentätigkeiten.

Schwach argumentiert

Schicksalsschläge, eine schwere Erkrankung oder der Tod eines Angehörigen beispielsweise, werden zuweilen als Beleg für psychische Belastbarkeit angeführt – das ist gefährlich! Personaler könnten argwöhnen, dass Leistungvermögen und Motivation gelitten haben. 

"Ich bin es gewohnt, zwölf Stunden täglich und an Wochenenden zu arbeiten" – auch keine glückliche Formulierung. Überstunden sind in den meisten Betrieben normal, aber damit gehen Bewerber lieber nicht hausieren, denn zwischen den Zeilen liest sich das wie Überforderung oder schlechte Arbeitsorganisation.

Stark argumentiert

Ein berufsbegleitendes Studium adelt den Bewerber zum Arbeitstier. Er sollte aber keinen Zweifel daran lassen, dass er Job und Lernen sauber trennt. Wer Berufserfahrung mitbringt, kann "multifunktionale" Erfahrungen betonen, etwa Verantwortung für mehrere Projekte oder Teams. 

"Bei der Einführung des neuen Produkts x gelang es mir, das vom Vorstand zugebilligte Zeitpensum zu unterschreiten." Die Botschaft ist klar: Mehrarbeit in besonderen Situationen ist für diesen Bewerber kein Problem.

Zurück zu: Soft Skills im Überblick

(Christoph Stehr, 2009)