Fehlerkultur: Nur aus Fehlern lernt man

Fehlerkultur: Nur aus Fehlern lernt man

Einfach mal "Ja" zu Fehlern sagen!

Das Thema Fehlerkultur ist in unser aller Leben allgegenwärtig. Fehler passieren ständig, mal sind sie kleiner, mal größer und manchmal führen sie auf den eigentlich richtigen Weg. So wurden Tesafilm oder auch Penicillin nur durch einen Zufall erfunden und eben weil etwas nicht so geklappt hat, wie man es sich vorgestellt hatte. Oft vergisst man in unserer zur Optimierung und Perfektion neigenden Welt, wie wichtig Fehler sind. Kaum etwas hat so viel Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung wie der eigene Umgang mit Fehlern.

Das gilt auch besonders für den Job: Hier entwickelt man seine Fähigkeiten dadurch weiter, dass man aus seinen Fehlern lernt und wieder aufsteht. Und weil das so ist, ist eine gesunde Fehlerkultur im Berufsalltag extrem wichtig. Aber wieso tut man sich dennoch so schwer, offen über Fehler zu sprechen?

 

Herzensthema Fehlerkultur: Vorgesetzte und Mitarbeiter profitieren

 

Es gibt Situationen, in denen einem plötzlich vor Schreck der Schweiß ausbricht: Ein wichtiges Dokument gelöscht, die Mail an einen Kunden und nicht an den Kollegen geschickt, mit der Kaffeetasse in den Serverraum gestolpert? Fehler sind im Job an der Tagesordnung – und tragen auch grundsätzlich dazu bei, dass Menschen sich weiterentwickeln. Allerdings müssen Unternehmen dazu den richten Umgang mit Fehlern etablieren.

Natürlich fühlt sich in so einem Moment niemand wohl. Die Angst, dass ein Fehler den Ruf oder gar den Job kosten könnte, ist oft groß. Dabei gehen Menschen mit den Auswirkungen von Fehlern ganz unterschiedlich um. Während die einen offen, entspannt und souverän bleiben, tun sich die anderen schwer damit und verheimlichen womöglich lieber, wenn mal etwas schief läuft.

Die gute Nachricht: Den Umgang mit Fehlern kann man lernen. Wie geht man also am besten damit um, wenn der Schweiß droht auszubrechen? Wann ist ein Fehler so schlimm, dass man ihn „beichten“ muss? Was kann man tun, um der Angst vor Fehlern nicht zu viel Raum zu geben?

Dafür haben wir für dich unser "Fehler-Journal" entwickelt, welches dich dabei unterstützen soll deinen Umgang mit Fehlern und Mißgeschicken unter die Lupe zu nehmen, Abstand zu gewinnen und mit deinem Umgang mit Fehlern achtsam zu sein:

 

Fehler Journal: Mein tägliches Upsi - Download

 

 

 

 

Dort findest du neben schönen Zitaten von erfolgreichen und klugen Menschen zum Thema Fehlern auch viele Tipps, wie du mit Fehlern umgehen kannst und es ist auch einiges zum schmunzeln dabei! Denn darum geht es ja schließlich auch: Über Fehler darf man auch mal lachen!

 

Mehr dazu:

 

Dein Umgang mit Fehlern - Mach' den Test!

 

Klar, zu den eigenen Fehlern zu stehen ist einfacher gesagt als getan. Wie stehst du wirklich zum Thema Fehler und wie souverän gehst du mit Fehler in deinem beruflichen Alltag um - erfahre es in unserem Test:

 

 

 

 

Über Fehler reden: Bei jedem läuft mal etwas schief

 

Doch egal, wie gesund der Umgang mit Fehlern im Beruf oder im täglichen Leben ist, hilft es manchmal zu wissen, dass auch bei allen anderen nicht immer alles glatt läuft. Wir haben  mit vier ganz unterschiedlichen Menschen in ganz unterschiedlichem Berufen gesprochen: Darüber, wie sie Fehler erleben, welche Schnitzer ihnen schon passiert sind und wie sie damit umgegangen sind, aber auch darüber welche Tipps sie parat haben.

Was eine Handwerksmeisterin, eine Lehrerin, ein Physiotherapeut und ein Wissenschaftler dazu erlebt haben und wie sie das eigene Scheitern meistern? Alle Antworten haben wir im Interview.

 

Mehr dazu: