Skip to main content

Formulierungen im Anschreiben: Tipps und Beispiele

Was Bewerber in der Regel als größte Hürde sehen? Das Anschreiben! Aber keine Panik, wir haben einige Beispiele für die einzelnen Bausteine des Anschreibens zurechtgelegt, die als Inspiration für die eigenen Formulierungen im Anschreiben hilfreich sein können. Von guten Einleitungssätzen, über Beispiele für Qualifikationen bis zur schriftliche Ausarbeitung von Fähigkeiten in deiner Bewerbung, hier findest du Anregungen und passende Formulierungen.

Formulierungshilfen für dein Anschreiben

 

Formulierungshilfe #1: Formulierung der Anschreiben-Einleitung

"Aller Anfang ist schwer" - das gilt auch besonders für den ersten Satz im Anschreiben. Wie sieht ein guter Einleitungssatz in der Bewerbung aus? Am besten ist es natürlich wenn man einen guten Aufhänger hat, das kann ein geführtes Gespräch sein oder auch eine kreative Botschaft, die sich auf die Stelle oder das Unternehmen bezieht. Aber selbst, wenn dir dies fehlt, mit folgenden Einleitungssätzen kommst du sofort zum Wesentlichen:

  • Beispiel 1: "... nach Abschluss meines Betriebswirtschaftsstudiums im Dezember 2017 und der ersten studienbegleitenden Erfahrung als Assistent Marketing Continental Europe beim London Trade Council suche ich jetzt den beruflichen Einstieg im Marketing. Daher möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen."
  • Beispiel 2: "… für das informative und angenehme Gespräch vom 2. April 2018 möchte ich mich noch einmal bedanken. Wie besprochen erhalten Sie nun auch meine Bewerbungsunterlagen in schriftlicher Form."
  • Beispiel 3: "... nach meiner Ausbildung zur Chemielaborantin studiere ich Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Darmstadt im 6. Semester. Nach Abschluss dieses Semesters möchte ich ab 15. August 2018 im Rahmen meines Praxissemesters ein sechsmonatiges Praktikum absolvieren."
  • Beispiel 4: "… für die Stelle des Projektmanagers möchte ich mich Ihnen als promovierter Molekularbiologe mit zehn Jahren Berufspraxis und umfangreicher Projektmanagementerfahrung aus Pharma- und Biotech-Beratungsprojekten bei einem Pharma-Dienstleister kurz vorstellen."
  • Beispiel 5: "… nach über neun Jahren Erfahrung als Ausbildungsleiter bei einem mittelständischen Automobilzulieferunternehmen strebe ich nun aktiv den Wechsel in eine Aufgabe mit einem größeren Spektrum an. Die von Ihnen skizzierten Aufgaben des Leiters Ausbildungswesen sehe ich als einen richtigen beruflichen und auch thematisch sinnvollen Entwicklungsschritt."
  • Beispiel 6: "…. als Personalreferentin bei ABC GmbH bin ich derzeit für einen Bereich von ca. 230 Mitarbeitern aus unterschiedlichen Unternehmensebenen und Berufsfeldern verantwortlich. Ich möchte mich beruflich verändern und strebe eine vielfältige und interessante Aufgabe im Personalbereich an, in der ich erster Ansprechpartner für die Mitarbeiter bin und gleichzeitig die Personalarbeit selbst mitgestalten und weiterentwickeln kann."

 

Formulierungshilfe #2: Formulierung der Qualifikationen

Einen kurzen Überblick über die eigenen Erfahrungen und Qualifikationen in deiner Bewerbung zu geben ist wichtig, damit die Personaler gleich ein paar wichtige Häkchen auf ihrer Anforderungsliste machen können.  Starte dazu nicht mit deinem letzten Schulabschluss, sondern mit der aktuellen Position oder Aufgabe und erwähne die Punkte, die auch tatsächlich für die Stelle relevant sind. Zur Inspiration einige Qualifikationen als Beispiel:

  • Beispiel 1: "Als interner SAP-Berater in einem Industrieunternehmen verfüge ich über mehrjährige Erfahrungen mit SAP. Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Betreuung des Moduls PP. Darüber hinaus betreue ich auch angrenzende Bereiche innerhalb der Logistik. SAP habe ich innerhalb eines Industrieunternehmens an fünf Standorten erfolgreich implementiert. Für einzelne Geschäftsprozesse innerhalb der Module PP war ich im Vorfeld teilprojektleitend tätig; die meisten Teilprojekte darüber hinaus habe ich aktiv begleitet. Ich stand dabei auch in Abstimmung mit externen Beratern und Programmierern. Während der Einführung erstellte ich Anwenderdokumentationen und verantworte die Schulung der Mitarbeiter."
     
  • Beispiel 2: "Zu meinen Aufgaben gehörte die Beratung und Betreuung von Neu- und Bestandskunden sowie die damit verbundene Angebotserstellung, Kundenpräsentation, die kundenspezifische Marktanalyse und Ausschreibung. Weiterhin gehörten Verhandlungen mit Versicherern über Rahmenverträge sowie die Koordination von Produkteinführungen zu meinen Aufgaben. Auch bei der Einführung unseres Anwendungsprogrammes im Rahmen des Testmanagement, der Teststeuerung sowie der Weiterentwicklung und Anwenderschulungen war ich aktiv eingebunden."
     
  • Beispiel 3: "Für die Agentur XYZ GmbH war ich für die komplette Projektabwicklung innerhalb der Organisation des Internationalen Straßenmusikfestivals RheinRuhr verantwortlich. Neben der Künstlerakquise und -betreuung gehörten Budgetüberwachung und Öffentlichkeitsarbeit zu meinen Aufgaben. Weiterhin habe ich auch das Projekt 'nachts' (Nachtbus der Region Dortmund) betreut. Hier war ich für Pressearbeit und PR-Aktionen zuständig und koordinierte darüber hinaus auch Promotion-Tätigkeiten. Bei der Film- und Medien Park GmbH Dortmund unterstütze ich als Veranstaltungsleiterin bei der Organisation und Pressearbeit des European Shortcuts Festivals."
     
  • Beispiel 4: "Mein Aufgabengebiet umfasste das Projektcontrolling für Kunden der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, die Exportkontrolle, die kaufmännische Unterstützung des zentralen Vertragsteams und die Funktion der zentralen Administratorin von Internet-Kundenplattformen (B2B)."
     
  • Beispiel 5: "In meiner letzten Position war ich als Market Researcher für die geographische Expansion und auch für die Erweiterung des Produktportfolios der ABC AG im Ausland verantwortlich. Auch die von Ihnen geforderten Kundenbindungsmaßnahmen gehörten, neben der strategischen Ausrichtung des Unternehmens, zu meinem Aufgabengebiet. So war ich beispielsweise für den Aufbau eines internationalen Partnernetzwerkes verantwortlich."
     
  • Beispiel 6: "Seit Juli 2015 leite ich das Sachgebiet Produktion/Marketingsupport und Einkauf. In diesem Bereich agieren wir als interner Dienstleister innerhalb des Konzerns, da wir die Erstellung und Produktion sämtlicher Publikationen des Unternehmens unter Einhaltung der CD-Richtlinien verantworten. Zu meinen Aufgabenschwerpunkten gehören dabei die Führung des vierköpfigen Teams und die Gewährleistung gleichbleibender hoher Arbeitsqualität, die Planung der Mitarbeitereinsätze, die Optimierung der Prozesse mit internen und externen Schnittstellen, Verhandlungen zu Einkaufsbedingungen/Rückvergütungen externer Dienstleister, Budgetplanung und -kontrolle und die Planung der technischen Ausstattung des Sachgebietes. In diesem Zusammenhang habe ich neue Qualitätsstandards eingeführt (PSO) und gemeinsam mit den Lieferanten für den gesamten Bereich Druck/Druckvorstufe kontinuierlich weiter entwickelt."

 

Formulierungshilfe #3: Formulierung von Leistungsbeispielen und Erfahrungen

Die gesammelten Qualifikationen sind das eine, besondere Wert solltest du auf die Beschreibung eines konkreten Projektes oder Tätigkeit legen. Sie machen deine Erfahrungen relevant und greifbar, so dass es dem Leser leichter fällt, deine Leistungen zu beurteilen. Führe dir dazu folgende gedanklichen Aufbau vor Augen:

  • In der Stellenanzeige werden konkrete Aufgaben des Jobs beschrieben.
  • Weise nach, dass du diesen Aufgaben gewachsen bist, in dem du das nicht nur behauptest, sondern mit einem oder mehreren konkreten Beispielen belegst.
  • Wähle dazu Beispiele aus, die den geforderten Qualifikationen entsprechen oder nahekommen.

Dein Beispiel, für das du dich entscheidest, kannst du anschließend nach dem Muster "Projekt - Aktion - Resultat" strukturieren, um die Kernpunkte besser herauszuarbeiten.

  1. Projekt: Aufgabenstellung mit Projektziel
    Beschreibe das Problem und die angestrebte Lösung des Projekts. Es kann sich aber auch um eine wiederkehrende Tätigkeiten handeln.
     
  2. Aktion: Konkrete Beschreibung Ihrer Vorgehensweise zur Lösung
    Wie bist du im Einzelnen vorgegangen? Welche Hürden hast du überwunden? Welche deiner Qualifikationen oder sozialen Fähigkeiten haben dir dabei geholfen?
     
  3. Resultat: Ergebnis
    Hier beschreibst du den Nutzen für das Unternehmen, quantitativ (zum Beispiel Umsatzsteigerung, Reichweiten etc.) oder qualitativ (Kundenzufriedenheit, Qualitätssicherung etc.).

Monster Tipp: Übrigens ist das auch eine ganz hervorragende Vorbereitung für das sich hoffentlich anschließende Vorstellungsgespräch!


Diese Art der Gliederung eines Projekts oder einer Herausforderung im Beruf ist zugegebenermaßen sehr theoretisch und vermutlich stehst du nun mit einer sehr detaillierten Beschreibung da, die den Umfang eines Anschreibens sprengen würde. Aber so genau soll das auch nicht aufs Papier. Vielmehr soll die Analyse nach dem Muster "Projekt - Aktion - Resultat" dir dabei helfen, sich über die wesentlichen Punkte klarzuwerden. Dann wird es dir auch ein weniger leichter fallen, ein Beispiel für ein möglicherweise komplexes Projekt in zwei knappen Sätzen zu formulieren.

  • Beispiel 1: "In studienbegleitenden Tätigkeiten und Praktika, zum Beispiel in der Abteilung Kommunikation der Berliner Event AG und der Redaktion des Studentenmagazins  Berlinbeat konnte ich meine Fähigkeit unter Beweis stellen, Themen zu recherchieren und diese interessant und verständlich als Pressetexten zu formulieren. Aktuell arbeite ich parallel zum Studium als Koordinatorin im Team für die Berliner Student International Week 2015, die im Oktober 2015 stattfinden wird (www.berlinstudentinternational2015.de). Dort bin ich für die Themen Presse und Medien verantwortlich und habe gute Kontakt zu allen relevanten Print- und Internet-Medien in Berlin und Brandenburg aufgebaut."
     
  • Beispiel 2: "Als Vertriebscontrollerin habe ich 2017 unter anderem erfolgreich ein kundenorientiertes Controlling eingeführt. Zu meinen Aufgaben gehörten die konzeptionelle Erstellung, Umsetzung, Einführung und die Mitarbeiterschulungen. Hier arbeitete ich in einer Schnittstellenfunktion mit den Bereichscontrollern, Key Account Managern, IT-lern und der Kaufmännischen Leitung eng zusammen."
     
  • Beispiel 3: "Meine fachlichen Kompetenzen liegen besonders in der Produktion und im Bereich Prepress. Als persönlichen Erfolg darf ich die drucktechnische Standardisierung der Unternehmenspublikationen nennen. Das von mir geführte Team gilt im Unternehmen als schlagkräftig und sehr flexibel."
     
  • Beispiel 4: "Zu meinen täglichen Aufgaben zählen die direkte Kundenbetreuung, interne und externe Koordination sowie Organisation von Events und Projekten, begleitet von Timing- und Kostenerstellung und schließlich die Überwachung. Das anspruchsvollste Projekt, das ich alleine mit dem Kunden betreute, war der im Rahmen der Motor Stuttgart stattfindende Händlerevent für Kondo im September 2011 mit eintausend Motorrad-Händlern aus Nordeuropa."
     
  • Beispiel 5: "Konkret habe ich für die größte weltweite Hotel-Kooperation den Onlinemarkt und die Funktionen für eine Hotelbuchungsmaschine analysiert. Das Konzept wurde aufgrund meiner Erfahrungen mit einem Entwicklungsteam im Rahmen der Software Gold-Partnerschaft verwirklicht. Dies steigerte die Kundenzahl um 31% und 2300 Reisebüros wurden mit dieser Technik ausgestattet. Zudem konnte die Software als Standard am Markt etabliert werden und wir lösten ein größeres, führendes IT-Unternehmen beim Kunden ab."
     
  • Beispiel 6: "Als Ausbildungsleiter bin ich zurzeit für zwanzig kaufmännische Auszubildende zuständig. Zu meinen Aufgaben gehören die Auswahl und Einstellung, das Erstellen der Ausbildungspläne, die Kontrolle der Berichtshefte, das Planen und Vorbereiten von internem Unterricht, intensive Prüfungsvorbereitung  und die intensive Kommunikation mit den externen Stellen wie z.B. mit der IHK oder der Berufsschule. Durch die Einführung internen Unterrichts, regelmäßiger Mitarbeitergespräche und einer besseren Kommunikation mit den Abteilungen ist es mir gelungen, die Qualität der Ausbildung in unserem Unternehmen nachhaltig zu verbessern."

 

Formulierungshilfe #4: Formulierung von Motivation & Ziele

Auch einer Erläuterung deiner Motivation sollte ein wenig Platz in deinem Anschreiben eingeräumt werden, um deutlich z u machen, warum du die Stelle haben möchtest und welchen Mehrwert du dem Unternehmen liefern kannst. Hier solltest du noch einmal in dich gehen und dir überlegen, warum du dich für diese Stelle überhaupt bewirbst. Frage dich:

  • Warum finde ich die Stelle und die Anzeige interessant?
  • Entspricht das Aufgabengebiet meinen Vorstellungen?
  • Welche Ziele verfolge ich mit meiner Bewerbung?
  • Warum interessiert mich das Unternehmen?
  • Passt das alles zu meinen Vorstellungen?

Baue hier nicht die Marketingaussagen der Website ein und wiederhole, was das Unternehmen ohnehin schon weiß, sondern beschreibe mit Fakten und einfachen Worten, was deine beruflichen Ziele sind, wie du dich beruflich entwickeln möchtest und welche Chance du in der Stelle siehst. Lasse dich von unseren Beispieltexten inspirieren:

  • Beispiel 1: "Abbildung und Umsetzung von Geschäftsprozessen in dem Bereich Finanzen und Controlling in SAP/ R3 habe ich erfolgreich in Projekten bei den oben genannten Klienten konzipiert und implementiert. Nach Auslandssemester und mehrmonatigen Praktika in Südkorea habe ich ein großes berufliches und auch persönliches Interesse für Asien entwickelt. Diese interkulturelle Erfahrung möchte ich für die kaufmännische Unterstützung der Aktivitäten Ihres Klienten in Asien einbringen."
     
  • Beispiel 2: "Mein "Herzblut" liegt auch heute in der professionellen Planung und Realisierung von Projekten und regelmäßigen Kontakten mit Kunden. Dies kommt in meiner aktuellen Position allerdings zu kurz, da sich mein Aufgabenprofil auf Grund veränderter Eigentumsstrukturen überwiegend in Richtung Buchhaltung und Integration administrativer Prozesse verändert hat."
     
  • Beispiel 3: "Die Industriebank Eisenhütte AG ist mir über eine Seminarreihe zum Thema Bankenbuchhaltung und Euro-Umstellung bekannt. In diesem Rahmen habe ich einen sehr guten Einblick in die Fachbereiche der Bank erhalten und mich von der Professionalität der Abteilung Buchhaltung überzeugen können. Daher würde ich mich freuen, meine Erfahrung als Kreditorenbuchhalterin bei Ihnen einsetzen zu können."
     
  • Beispiel 4: "Aufgrund meiner Ausbildung und meines nachfolgenden Praktikums im Forschungszentrum Karlsruhe bin ich mit dem Thema großtechnische Anlagen als auch Pilotanlagen für Blockheizkraftwerke vertraut. In der Firma Meissner habe ich mit meiner experimentellen Forschungsarbeit zu Korrosionsschutz in Kühlkreisläufen die sinnvolle Ergänzung zur Wasseraufbereitung geschaffen. Durch diese Kombination sehe ich mich optimal für einen Einsatz in der Kraftwerkstechnik bei Ihnen vorbereitet."
     
  • Beispiel 5: "An der herausfordernden Position in Ihrem Unternehmen reizt mich, neben Assistenzaufgaben auch eigenständig Aufgabengebiete aus dem Bereich HR bearbeiten zu können. Ich sehe darin auch eine Möglichkeit, mich wieder stärker auf das Thema Personal zu konzentrieren."
     
  • Beispiel 6: "Nach vier Jahren bei ABC suche ich nun neue berufliche Herausforderungen, die meinen Ziel, im quantitativen Research im Portfolio Management zu arbeiten, entsprechen. Diese sehe ich in Ihrem Hause, und zwar aus folgenden Gründen. Ich betreue momentan die Equity Abteilung bei der Bank AG, und zwar die Portfolio Manager in den Themen Portfolio Analyse sowie quantitatives Backtesting. Der professionelle Arbeitsstil und die Atmosphäre, die ich durch die Zusammenarbeit erlebe, sagen mir sehr zu."


Helga Krausser-Raether

berät Fach- und Führungskräfte in Fragen der beruflichen und persönlichen Orientierung. Die Diplom-Wirtschaftingenieurin blickt auf eine Laufbahn als Beraterin unter anderem bei Korn/Ferry und Boyden International zurück und hat zahlreiche Fachratgeber im Haufe-Verlag veröffentlicht.

www.krausser-raether.de

*Text von der Redaktion bearbeitet


Back to top