Fragen beim Vorstellungsgespräch: Feuerwehr

Fragen beim Vorstellungsgespräch: Feuerwehr

Fragen im Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr

Im Einsatz für die Feuerwehr kommt es normalerweise darauf an, dass du schnell Entscheidungen treffen und wo nötig beherzt zupacken kannst. Im Team bist du mit deinen Kolleg:innen dafür zuständig, in Notsituationen, bei Unfällen und Bränden schnell zur Stelle zu sein. Nicht selten geht es auch darum, Menschen- oder Tierleben zu retten.

Den Beruf kannst du unter anderem in der Berufsfeuerwehr, in einer Vielzahl an Unternehmen oder städtischen Behörden mit angeschlossenen Abteilungen für Sicherheit und Brandschutz, oder auch bei der Bundeswehr ausüben. Jobs bei der Feuerwehr findest du ganz einfach über die Monster Jobsuche.

In deinem Alltag bei der Feuerwehr sind eine hilfsbereite Persönlichkeit und ein sicheres Auftreten unabdinglich. Im Vorstellungsgespräch kommt es nun darauf an, deine Persönlichkeit auch kommunikativ rüberbringen zu können. So kann der Personaler einschätzen, ob du gut in das Team und deine Einstellung zur ausgeschriebenen Position passt. Zur optimalen Vorbereitung hat Monster dir in diesem Artikel die entsprechenden Tipps zusammengestellt.

Schon vor dem Vorstellungsgespräch überzeugen

Dein Lebenslauf ist der erste Schritt für den Einstieg bei der Feuerwehr. Schildere hier deinen Werdegang mit den einzelnen beruflichen Stationen sowie die Hard Skills, die du dir bisher erarbeitet hast und die dich für die Feuerwehr qualifizieren. Monster stellt dir für den Start Tipps zum Lebenslauf zur Verfügung. Damit geht die schriftliche Bewerbung ganz einfach von der Hand!

Mit deinen Soft Skills beschreibst du anschließend Eigenschaften, die über deine professionelle Expertise hinausgehen. Achte hierbei darauf, dass du deine individuellen Stärken hervorhebst, die gut zum Beruf bei der Feuerwehr passen. Im Anschreiben kannst du auch deine Teamfähigkeit, dein soziales Engagement oder dein technisches und handwerkliches Verständnis hervorheben. Sieh dir dafür die Monster Tipps zum Anschreiben an.

Standardfragen beim Vorstellungsgespräch: Feuerwehr

Neben einem physischen Test, der bei der Berufsfeuerwehr im Rahmen eines Sporttests abläuft, möchten die Personaler:innen auch deine kommunikativen Fähigkeiten testen und dich als Person besser kennenlernen. Zu Beginn des Vorstellungsgesprächs interessieren sich potenzielle Arbeitgeber darum vor allem für die Person hinter dem Lebenslauf und für die Motivation hinter deiner Bewerbung.

Oft wird zum Einstieg auch nach der beruflichen Erfahrung gefragt. Die Personaler:innen haben so die Chance, die Gründe deiner Bewerbung ausfindig zu machen. Versuche hier, nicht nur deinen Werdegang Schritt für Schritt wiederzugeben, sondern ihn auch mit Kompetenzen zu füllen, die die Personaler noch nicht aus deiner schriftlichen Bewerbungsmappe kennen.

Typische Fragen beim Vorstellungsgespräch der Feuerwehr könnten beispielsweise sein:

  • Warum möchtest du zur Feuerwehr?
  • Wie stellst du dir den Alltag bei der Feuerwehr vor?
  • Warum möchtest du zu dieser Feuerwehrwache/diesem Unternehmen?
  • Was sind deine Stärken und Schwächen?

Die Interviewer:innen möchten durch diese Fragen ergründen, ob du dich über die Firma oder die spezielle Feuerwehrwache informiert hast, ob dir Schichtdienste etwas ausmachen und welche Eigenschaften du für den Beruf mitbringst.

Mache in deinen Antworten deutlich, dass du dich mit dem Arbeitsalltag bei der Feuerwehr auskennst oder beschreibe, wie du ihn dir konkret vorstellst. Das ist besonders hilfreich, wenn du dich für eine Ausbildung bewirbst oder noch nicht viel Berufserfahrung vorweisen kannst. Erwähne, dass du bereits im Schichtdienst gearbeitet hast oder warum du gut damit zurechtkommen wirst und dass du dich über das Unternehmen bzw. die Einheit informiert hast. Mit einer gründlichen Vorab-Recherche kannst du schon vor der Bewerbung herausfinden, ob du und dein potenzieller Arbeitgeber gut zusammenpassen und diese Faktoren auch im Gespräch nennen.

Eine gute Vorbereitung ist hier definitiv das A und O. Schau deshalb gern mal in der Monster Karriereberatung vorbei. Monster stellt dir hier weitere Standardfragen im Vorstellungsgespräch zur Verfügung, damit du mit der nötigen Sicherheit ins Jobinterview gehen kannst.

Anforderungen für den Beruf bei der Feuerwehr

Für den Beruf als Feuerwehrmann und Feuerwehrfrau solltest du bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse mitbringen, die im Test und im Vorstellungsgespräch von dir gefordert werden. Dazu gehören unter anderem:

  • körperliche und mentale Fitness
  • die Beherrschung der deutschen Sprache
  • grundlegende Mathematikkenntnisse
  • ein Schwimmabzeichen in Silber
  • gute Sehkraft und
  • ein ausgeprägtes praktisch-technisches Verständnis.

Zumindest bei der Berufsfeuerwehr machst du nämlich neben dem Vorstellungsgespräch auch einen Eignungstest, bei dem diese Skills praktisch angewandt werden. Dafür solltest du handwerkliches Geschick besitzen. Eine gute Allgemeinbildung gehört ebenso zum gefragten Repertoire wie ein Verständnis für Grundrechenarten – Flächenberechnung oder Prozentrechnung sind hier das Stichwort.

Bei einem Sporttest kannst du deine körperliche Verfassung unter Beweis stellen. Auch ein Führerschein der Klasse B ist eine der vielfältigen Anforderungen für diesen spannenden Beruf.

Berufsspezifische Fragen beim Vorstellungsgespräch: Feuerwehr

In den berufsspezifischen Fragen gehen die Recruiter:innen ein wenig tiefer in die Materie und testen, wie stressresistent du bist und wie deine berufliche Erfahrung in der Praxis aussieht. Da der Alltag typischerweise Risiken birgt und unvorhersehbar sein kann, sollen die Fragen beim Vorstellungsgespräch der Feuerwehr sowohl deine psychische Verfassung als auch dein fachliches Wissen testen. Folgende Fragen sind darum typisch im weiteren Verlauf des Bewerbungsgesprächs:

  • Wie gehst du mit Stress um?

Bei dieser Frage geht es den Arbeitgebern vor allem darum, wie du auf diese Frage reagierst. Gut ist es, wenn du anhand von Praxisbeispielen aus deinem Arbeitsalltag aufzeigen kannst, wie du in Stresssituationen agierst. Wenn möglich zeige vor allem, dass du auch in Gefahrensituationen einen klaren Kopf bewahren und dennoch rationale Entscheidungen treffen kannst.

Falls du noch keine praktische Berufserfahrung bei der Feuerwehr hast, schildere andere Erfahrungen, die vergleichbar sind und anhand derer die Recruiter:innen sehen können, wie du bisher mit schwierigen Situationen umgegangen bist.

  • Wie gehst du mit Gefahrensituationen um?

Gerade bei der Feuerwehr bist du täglich mit gefährlichen Situationen konfrontiert. Brände, Großveranstaltungen mit vielen Menschen und Verkehrsunfälle fordern dich körperlich wie mental. Die Personaler möchten darum natürlich erfahren, ob du den vielfältigen Herausforderungen gewachsen bist. Mache hier deutlich, dass dir die Risiken des Berufs bewusst sind und warum du psychisch mit ihnen umgehen kannst. Nimm gern auch frühere Berufssituationen zur Hilfe, die beschreiben, wie du mit Gefahren umgegangen bist.

Falls du noch keine Berufserfahrung hast, nenne Situationen und darauf bezogene Lösungsansätze, die du verfolgen würdest. Wichtig ist vor allem hervorzuheben, dass du einen kühlen Kopf bewahren und auch in ungewohnten Situationen ruhig und konzentriert reagieren kannst.

  • Wie triffst du eine Entscheidung im Team?

Es kann gut sein, dass du einige der Fragen beim Vorstellungsgespräch der Feuerwehr in Rollenspielen und Diskussionen gemeinsam mit Teamkolleg:innen beantworten sollst. Hier wird dein konkretes fachliches Wissen, deine Allgemeinbildung und darüber hinaus deine Rolle innerhalb einer Mannschaft getestet.

Findet ihr zusammen eine Lösung für ein Problem? Super! Kannst du dabei zeigen, dass du eine wichtige Rolle im Prozess gespielt hast? Perfekt! Die Personaler:innen sehen so deine Entscheidungsfreudigkeit und deine Teamfähigkeit. Zwei Eigenschaften, die für den Beruf bei der Feuerwehr sehr wichtig sind.

Deine Fragen im Vorstellungsgespräch: Feuerwehr

In der Regel gibt es spätestens am Ende des Vorstellungsgesprächs einen Zeitraum, in dem die Bewerbenden Fragen stellen können, um sich noch mehr über die Position oder das Unternehmen zu informieren. Nutze diese Chance, um beispielsweise Fragen über deine zukünftigen Aufgaben zu stellen. Frage vielleicht, wie das Team aufgebaut ist, wie dein Arbeitsalltag aussieht oder ob es branchenspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. So zeigst du gleichzeitig Interesse an der Stelle, aber auch deine Bereitschaft, dich fortzubilden und in deinem Job bei der Feuerwehr auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Du bist nun Feuer und Flamme? Dann lege jetzt los mit deiner Bewerbung – mit monstermäßiger Unterstützung

Die Fragen beim Vorstellungsgespräch der Feuerwehr haben dich motiviert und du möchtest in eine neue berufliche Perspektive starten? Dann lege dir noch heute ein Monster Profil an. So findest du ausgeschriebene Jobs bei der Feuerwehr spielend leicht und kannst gleichzeitig auch von Unternehmen gefunden werden. Für deinen Start in einen heldenhaften Job!