„Perfect Fit“ – Finde den Job, der zu dir passt!

„Perfect Fit“ – Finde den Job, der zu dir passt!

Den passenden Job finden - Monster ist an deiner Seite!

Eigentlich ist es im Job wie in der Liebe – es muss einfach passen! Auf den richtigen „Match“ oder „Perfect Fit“ kommt es an. Und es ist so viel Wert, wenn man für sich einen Job und einen Arbeitgeber findet, bei dem es „Klick“ macht. Leicht ist es nicht – weder in der Liebe, noch im Job. Aber es lohnt sich! Monster ist an dabei an deiner Seite und hat sechs Tipps, wie du den Job findest, der genau zu dir passt.

 

 

 

6 Tipps, wie du den passenden Job findest

 

Tipp #1: Bestimme für dich: Was macht dich glücklich?

 

Hört sich einfach an, oder? Aber du solltest dir dafür einen Moment Zeit nehmen, um für dich zu definieren, was dein Herz höherschlagen lässt. Was hat dir während deines Studiums, in deinen vorherigen aber auch in deinem jetzigen Job wirklich Freude gemacht. Und damit meinen wir nicht die guten Noten, der Bonus oder der Moment, wenn du in den Feierabend gehen konntest.

Überlege dir, an welchen Aufgabenbereichen du am meisten Spaß hast: Ist es die Zusammenarbeit im Team? Ist es die Organisation oder das Strukturieren des Chaos? Liebst du es Dinge bis ins kleinste Detail zu analysieren? Stehst du gerne auf der Bühne? Magst du es anderen zu helfen? Oder freust du dich am meisten, wenn deine Kalkulation am Ende des Tages aufgeht? Werde dir deiner Glücksmomente im Arbeitsalltag bewusst und schreibe sie auf.

Anschließend kannst du den Spieß umdrehen und eine Liste mit den Dingen machen, die du eher als lästig empfindest. Denn auch das ist wichtig! Nur so kannst du herausfinden, nach was du wirklich suchst.

 

 

Tipp #2: Überlege dir, was du gut kannst.

 

Klar, deine Zeugnisse und Zertifikate spiegeln in erster Linie deine Fachkenntnisse wider. Aber es lohnt sich auch über die „Hard Facts“ hinweg zu schauen. Wahrscheinlich würden Freunde und Familie noch ganz andere Talente einfallen. Frage auch gezielt nach guten Eigenschaften, die du mitbringst und die du auch in dein berufliches Umfeld einbringen kannst. Diese sind gegebenenfalls auch im Lebenslauf schon nennenswert!

Deine persönlichen Talente und Soft Skills geben dir für deine Suche nach dem richtigen Job eine gute Orientierung in welche Richtung die Reise gehen könnte. Sie liefern wertvolle Anhaltspunkte bezüglich deiner Stärken, mit denen du dich auch von der Konkurrenz abheben kannst.

 

Tipp #3: Schaffe Klarheit: Was ist dir wichtig im Job?

 

Die Tätigkeiten und die mit dem Job verbundenen Aufgaben sind natürlich essentiell, um zu definieren, ob der Job zu dir passt. Aber mindestens genauso wichtig sind Aspekte wie Arbeitsumfeld, Firmenkultur, die Zusammenarbeit im Team, Work-Life-Balance oder Flexibilität in der Arbeitseinteilung. Aber auch bestimmte Themen und persönliche Werte, wie Diversität, der Umgang mit Fehlern oder Nachhaltigkeit und das soziale Engagement des Arbeitgebers können eine große Rolle spielen und ausschlaggebend dafür sein, wie gut man zu einem Arbeitgeber passt – oder eben nicht.

Mache dir bewusst, ob es Dinge gibt, auf die du Wert legst und die dir für deinen nächsten Job besonders wichtig sind. Hier lohnt sich eine Liste anzufertigen, und die einzelnen Elemente mit Prioritäten zu versehen. So weißt du, was dein nächster Arbeitgeber auf jeden Fall mitbringen muss, damit es passt, und du kannst auch leichter entscheiden, wo auch ein Kompromiss für dich in Ordnung wäre.

 

Tipp #4: Beschäftige dich mit der Stellenanzeige und dem Arbeitgeber.

 

Um herauszufinden, ob der Job auch wirklich der richtige für dich ist, solltest du im ersten Schritt die Stellenbeschreibung genau lesen! Kling irgendwie banal, ist aber wichtig, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob das eigene Profil und die eigenen Bedürfnisse tatsächlich zum ausgeschriebenen Job passen. Oft wird der Fehler gemacht sich zu sehr auf das Anforderungsprofil zu konzentrieren und zu wenig auf die eigentlichen Aufgaben zu achten. Die sind jedoch entscheidend. Denn sie sollen im neuen Job zu den eigenen Fähigkeiten passen, so dass Arbeiten Spaß macht und der Job auch Potenzial für die eigene Weiterentwicklung in der Zukunft bietet. Schaue dir auch an, welche Tonalität die Stellenanzeige hat (Was sagen der Schreibstil oder die Bilder/Videos dir über die Unternehmenskultur?), welche Benefits der Arbeitgeber hervorhebt und welche Werte durchklingen. Alle diese Aspekte sind Indikatoren dafür, inwiefern die Dinge, die dir wichtig sind, abgebildet werden können.

Um sich ein noch authentischeres Bild vom Job, dem Arbeitsumfeld und den Kollegen machen zu können, bieten wir bei Monster an, in die Stellenanzeige ein kurzes Video zu integrieren. So hast du die Möglichkeit gleich einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, ob du dir tatsächlich vorstellen könntest dort zu arbeiten.

Die Stellenanzeige ist natürlich nur der erste Anlaufpunkt. Um herauszufinden, ob aus dir und dem Arbeitgeber tatsächlich ein „Match“ werden könnte, solltest du natürlich noch weitere Quellen anzapfen und Informationen einholen. Dazu bieten sich die Karrierewebseiten oder Firmenprofile an, aber auch Bewertungsportale wie Kununu können gute Informationen bereithalten.

 

 

Tipp #5: Stelle Fragen!

 

Mache dir bewusst, dass der Bewerbungsprozess keine „Einbahnstraße“ ist. Zwar fühlt es sich im ersten Moment oft so an, als ob man nur als Bewerber auf dem Prüfstand steht. Aber wie in jeder sich anbahnenden Beziehung geht es vor allem darum, herauszufinden, ob man den weiteren beruflichen Weg gemeinsam gehen möchte und dazu gehören immer Zwei!

Das Vorstellungsgespräch bietet dir die Chance zu ermitteln, ob der Arbeitgeber überhaupt zu DIR passt. Wichtig hierbei: Stelle die richtigen Fragen! Und zwar die, die am besten Aufschluss darüber geben können, ob der Job und der Arbeitgeber deinen Vorstellungen und Bedürfnissen gerecht werden kann.

Ist dir ein internationales Umfeld wichtig? Frage nach Möglichkeiten mit Kollegen aus anderen Ländern zusammenzuarbeiten oder vielleicht selbst eine Weile ins Ausland zu gehen. Legst du Wert auf Nachhaltigkeit? Stelle die Frage, ob das Unternehmen Maßnahmen ergreift, ihre Prozesse oder Produkte nachhaltiger zu gestalten. Bist du eher eine Nachteule, die erst abends richtig produktiv wird? Klopfe ab, ob es flexible Arbeitszeitmodelle gibt.

Nutze die Möglichkeit, so viel wie möglich von deinem zukünftigen Arbeitgeber in Erfahrung zu bringen und gleiche die Erkenntnisse mit deiner Prioritätenliste ab. Das erhöht die Chance, dass es am Ende wirklich passt.

 

Tipp #6: Fange an zu Netzwerken!

 

Um herauszufinden, welcher Job der richtige ist und für welche Aufgaben man wirklich brennt, ist der Austausch mit anderen sehr wertvoll. Suche das Gespräch mit Menschen, die bereits in einem ähnlichen Job sind oder die bereits bei dem Arbeitgeber angestellt sind. Tausche dich aus, lass dich inspirieren und suche ein offenes und ehrliches Gespräch.

Hier ist „Networking“ das große Schlagwort. Fange in deinem Bekanntenkreis an, bestimmt gibt es Freunde oder Bekannte, die gute Ansprechpartner wären. Aber auch Netzwerk-Veranstaltungen oder Job- und Karrieremessen bieten Möglichkeiten gute Kontakte zu knüpfen. Das fällt den einen leichter als anderen, aber sei mutig und wage den Sprung über deinen eigenen Schatten. Denn dadurch kommst du deinem Ziel, den Job zu finden der genau zu dir passt ein ganzes Stück näher.

 

Dein Weg zum passenden Job - Monster ist an deiner Seite

 

Ein passender Job – nicht nur Glücksache! Wir helfen dir dabei ihn zu finden. Melde dich kostenlos bei Monster an. Als Mitglied bekommst du spannende Inhalte und wertvolle Tipps für deinen Weg zum neuen, passenden Job via E-Mail zugeschickt – damit du bestens informiert und vorbereitet bist für deine nächsten Schritte. Damit es beim nächsten Job einfach „Klick“ macht!