Soft Skills in Bewerbung und Lebenslauf: Schlüssel zum Erfolg

Soft Skills in Bewerbung und Lebenslauf: Schlüssel zum Erfolg

Soft Skills: Schlüssel zum Erfolg

Soft Skills umfassen unterschiedliche, persönliche Fähigkeiten und Werte einer Person und wiegen mindestens genauso schwer wie Fachwissen – die sogenannten Hard Skills. Immer mehr Arbeitgeber erkennen an, dass neben den Hard Skills Soft Skills wesentlich zu ihrem geschäftlichen Erfolg beitragen und sind immer öfter der Meinung, dass Fähigkeiten wie Kommunikation und Teamwork heute eine größere Rolle spielen als Noten.

Das Problem ist oft nur, dass es keine Zeugnisse gibt für Soft Skills. In deiner Bewerbung solltest du also Taten statt Noten sprechen lassen. Aber wie machst du das am besten? Wir geben dir ein paar Tipps an die Hand, wie du deine Soft Skills in der Bewerbung hervorheben kannst.

 

 

Hard Skills vs. Soft Skills: Wie unterscheiden sie sich?

 

Hard Skills, Soft Skills – beide Faktoren sind essentiell, um sich für deinen nächsten Job zu qualifizieren. Aber wie unterscheiden sie sich genau und welche Fähigkeiten fallen in welche Kategorie?

 

Hard Skills vs. Soft Skills: Was sind Hard Skills?

Dieser englische Begriff wird als Synonym für Fachkompetenzen verwendet.  In der Regel gehören fachliche Kenntnisse dazu, die du in der Schule, Ausbildung oder deinem Studium erworben hast, sowie die Erfahrungen aus deiner beruflichen Laufbahn.

Beispiele für Hard Skills: Technische Kenntnisse, Qualifikationen im kaufmännischen oder kreativen Bereich, in der IT, im Projektmanagement, der Unternehmensführung, Sprachkenntnisse etc.

 

Hard Skills vs. Soft Skills: Was sind Soft Skills?

Unter Soft Skills fallen Fähigkeiten, die über die fachlichen Kompetenzen hinausgehen. Dazu gehören persönliche und soziale Fähigkeiten und Stärken, die notwendig sind, um effektiv miteinander zu arbeiten.

Beispiele für Soft Skills: Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Pünktlichkeit, Engagement etc.

 

Soft Skills: Bewerbung mit Beispielen untermalen

 

Teamfähig, führungsstark, kommunikativ, belastbar, verantwortungsbewusst, zuverlässig, engagiert und motiviert – die Soft-Skills-Liste, die du in Stellenausschreibungen findest, ist häufig sehr lang. Damit wollen Unternehmen sichergehen, dass sie das gesamte Spektrum abdecken – auch wenn für viele Positionen gar nicht alles benötigt wird. Lass dich davon auf keinen Fall abschrecken!

Du solltest die geforderten Qualifikationen der Soft-Skills-Liste versuchen aufzugreifen im Lebenslauf. Soft Skills aus der Bewerbung sollten zur Position und zum Unternehmen passen. Liste nicht einfach alles auf, sondern zeige an Beispielen, warum du die Anforderungen erfüllst und die geforderten Soft Skills vorweisen kannst.

Im Lebenslauf Soft Skills nachzuweisen ist mangels Noten in diesem Bereich schwierig. Hier hilft es, wenn du bereits Referenzen wie ein Praktikumszeugnis hast, das deine Soft Skills in der Bewerbung bestätigt.

 

Wo Soft Skills in Bewerbung einbauen?

 

  • Im Lebenslauf: Soft Skills lassen sich hier wie gesagt schwer anhand von Noten beweisen. Dennoch kannst du deine persönlichen Fähigkeiten in einem separaten Unterpunt aufzeigen. Hebe im Lebenslauf Soft Skills hervor, die dir wichtig und die für die Stelle relevant sind. Du kannst diese zum Beispiel in deinem Kurzprofil näher beschreiben.
  • Im Anschreiben: Mit ein paar geschickten Sätzen im Anschreiben, kannst du bestimmte Fähigkeiten der Soft-Skills-Liste untermauern und konkrete Beispiele nennen, wo du diese unter Beweis gestellt hast.
  • Im Vorstellungsgespräch: Nutze dein Vorstellungsgespräch, um erste Soft Skills aus deiner Bewerbung zu bestätigen, indem du beispielsweise pünktlich erscheinst, zuverlässig an alle Unterlagen denkst und auch den Gesprächsfluss mit deinen kommunikativen Fähigkeiten unterstützt. Bei Fragen zu deinen Soft Skills solltest du gute Beispiele parat haben, mit denen du diese verdeutlichen kannst.

 

Beweise im Lebenslauf Soft Skills

 

Behaupten lässt sich natürlich immer viel, beweisen wenig, wenn einem lediglich eine Seite Anschreiben, zwei Seiten Lebenslauf oder eine Stunde Vorstellungsgespräch zur Verfügung steht. Wie kannst du also im Lebenslauf Soft Skills durch Aktivitäten und Beispiele belegen? Es muss sich dabei nicht um einen beruflichen Kontext handeln, sondern durchaus auch um Aktivitäten aus deinem privaten Umfeld. Ein paar Anregungen mit Fähigkeiten aus der Soft-Skills-Liste findest du hier:

  • Teamgeist – durch Tätigkeiten im ASTA oder bei sonstigen Interessenvertretungen, durch Mannschaftssport, Studienprojekte oder Workshops
  • Einsatzbereitschaft und soziale Kompetenz – durch ehrenamtliche Aufgaben
  • Führungsstärke – durch Vorsitz bei Ausschüssen, Vereinen und Initiativen
  • Belastbarkeit – auch Punkte aus Familien- und Privatleben sind denkbar, wie die Fürsorge für jüngere Geschwister oder ein pflegebedürftiges Elternteil

Wenn du die Fähigkeiten aus der Soft-Skills-Liste mit Beispielen unterfütterst, beweist du außerdem, dass du eine Brücke zwischen abstraktem Denken und konkreter Anwendung schlagen kannst.

 

Soft-Skills-Liste: In Bewerbung und Lebenslauf Soft Skills glaubhaft einbringen

 

Wir erklären die wichtigsten „weichen Fähigkeiten“ und geben Argumentationshilfen und Ideen zum Einbauen von Soft Skills – Bewerbung und Lebenslauf gewinnen so an Glaubwürdigkeit und Attraktivität.

 

 

Anpassungsfähigkeit

 

Veränderung steht heutzutage auf der Tagesordnung. Da wundert es nicht, dass Anpassungsfähigkeit, eine der fünf meist gefragten Fähigkeiten bei Bewerbern auf unserer Soft-Skills-Liste ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass du die in dich gesetzten Erwartungen übertriffst, ist umso größer, je schneller du dich in einer neuen Arbeitsumgebung zurechtfindest. Ähnlich wichtig für den Erfolg ist die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen, die Bewältigung unterschiedlicher Arbeitsbereiche, sowie die Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig bewältigen zu können.

Soft Skills für Bewerbung: Um deine Stärke in diesem Bereich in einem Vorstellungsgespräch ins rechte Licht zu rücken, solltest du lernen, geschickt auf Fangfragen zu antworten und dir überlegen, wie du bei deinem Vorstellungsgespräch gelassen bleibst. Auch Auslandserfahrungen und das Managen unterschiedlicher Projekte stellen diese Fähigkeit unter Beweis.

Jobs in denen Anpassungsfähigkeit besonders nötig ist: in der PR, den Medien, im Event-Management oder im Journalismus.

 

Belastbarkeit

 

Studiendauer und Examensnote sind das einfachste Maß dafür, dass Absolventen Druck aushalten. Berufserfahrene verweisen auf berufliche Erfolge, etwa bei der Erschließung eines neuen Marktes, bei einer Produkteinführung oder bei Kostensenkungen. Aus der Welt des Sports signalisieren Ausdauersportarten wie Marathonlauf Belastbarkeit.

Soft Skills für Bewerbung: Ein berufsbegleitendes Studium zeigt im Lebenslauf Soft Skills, wie zum Beispiel, dass du gut mit einer doppelten Belastung umgehen kannst. Auch Projekte mit engen Deadlines betonen dein Verantwortungsbewusstsein oder das Leiten mehrere Projekte oder Teams. Beispiele aus dem privaten Umfeld, wie die Pflege eines Angehörigen, könnten hier ebenfalls genannt werden.

Jobs in denen Belastbarkeit besonders nötig ist: im Gesundheitswesen, Unternehmensberatung, in Führungspositionen oder in Werbeagenturen.

 

Eigeninitiative

 

Besonders von neuen Kollegen wird erwartet, dass sie selbstständig ihre Arbeit gestalten. Das setzt Eigeninitiative voraus. Wenige Fähigkeiten wie diese aus unserer Soft-Skills-Liste lassen sich so gut im Bewerbungsprozess selbst dokumentieren: Mit einem telefonischen Erstkontakt beispielsweise zeigst du, dass du Initiative ergreifen kannst.

Soft Skills für Bewerbung:  Studentische Projekte, etwa die Ausrichtung einer Hochschulmesse oder Fachtagung, schmücken den Lebenslauf. Soft Skills werden anhand dieser Beispiele für den Personaler greifbarer. Eine – erfolgreiche – Unternehmensgründung bringt ebenfalls Pluspunkte, genauso wie Erfolge und Leistungen aus früheren Beschäftigungsverhältnissen, die über den normalen Arbeitsauftrag hinausgingen.

Jobs in denen Eigeninitiative besonders nötig ist: In der Selbstständigkeit, im Account Management, in kreativen Berufen und im Projektmanagement.

 

Engagement

 

Besonders passend: ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Arbeitgeber werden daraus schließen, dass du auch im Beruf bereit bist, dich in ein Projekt hineinzuhängen, ohne auf die Uhr zu schauen.

Soft Skills für Bewerbung: Du kannst zum Beispiel im Lebenslauf angeben, dass du in der Nachbarschaftshilfe aktiv bist, dich für die Förderung von Jugendprojekten einsetzt, bei der freiwilligen Feuerwehr arbeitest oder dich im Studium als Mentor/in um die Erstsemester gekümmert hast. Dies beweist deine Einsatzbereitschaft jenseits von Vergütungen.

Jobs in denen Engagement besonders nötig ist: Im pädagogischen Bereich, in der Sozialarbeit und im Gesundheitswesen.

 

Flexibilität

 

Viele Veränderungen fordern ein hohes Maß an Flexibilität. Psychologische Tests bilden dieses Merkmal recht zuverlässig ab, doch soweit müssen Bewerber erst mal kommen. Durch richtige "Verpackung" von fachlichen und persönlichen Erfahrungen schaffst du es, Change-Kompetenz und Flexibilität zu zeigen.

Soft Skills für Bewerbung: Erfolgreiche Branchenwechsel, Einarbeitung in neue Themenfelder und die Übernahme von neuen Aufgaben oder größeren Teams, stellen Flexibilität unter Beweis. Auch ein weites Interessensfeld und Engagement zeigt, dass du dich auf viele unterschiedliche Themen einstellen kannst.

Jobs in denen Flexibilität besonders nötig ist: Als Scrum Master, in der Kundenberatung, in Service Centern und im Projektmanagement.

 

Kommunikationsfähigkeit

 

Kommunikativ versierte Menschen gehen offen auf Kollegen, Vorgesetzte und Mitarbeiter zu, reden miteinander statt übereinander, sprechen Konflikte offen an und bemühen sich um Lösungen, anstatt Schuldige zu suchen. Außerdem geben gute Kommunikatoren nicht nur Informationen weiter. Sie versuchen vielmehr eine persönliche Verbindung herzustellen, indem sie überlegen, welche Auswirkungen die Informationen auf andere haben. Aktives Zuhören in persönlichen Gesprächen erlaubt dir auch, angemessen zu antworten. Somit gibst du anderen das Gefühl, dass ihre Meinung nicht nur gehört, sondern auch geschätzt wird.

Soft Skills für Bewerbung: Um deine Kompetenzen in einem Vorstellungsgespräch zu demonstrieren, solltest du anhand von Beispielen verdeutlichen, wie du mit Menschen verschiedener Hierarchiestufen umgehst und deine Kommunikationsfähigkeiten perfektionieren, indem du dich auf Fangfragen vorbereitest. Auch Erfahrungen als Mediator für Konflikte unterstreichen deine Kommunikationsstärke.

Jobs in denen Kommunikationsfähigkeit besonders nötig ist: In den Bereichen Social Media, Marketing, Kundenbetreuung und in Pflegeberufen.

 

Problemlösung & kritisches Denken

 

Problemlösung ist eine der unter Arbeitgebern am meisten geschätzten Fähigkeiten auf unserer Soft-Skills-Liste. Die wesentliche Herausforderung besteht darin, sich stets ein eigenes Urteil zu bilden und selbstständig Lösungen zu erarbeiten. Was gute Problemlöser auszeichnet, ist ihre positive Einstellung zu Herausforderungen und ihre Bereitschaft, persönliche Verantwortung für die Lösung von Problemen zu übernehmen.

Soft Skills für Bewerbung: Konkrete Projekte und Situationen, bei denen du mit Hürden konfrontiert warst und sie überwunden hast, kannst du bereits konkret im Lebenslauf und in dein Anschreiben einfließen lassen. Um deine Fähigkeit zum kritischen Denken in einem Vorstellungsgespräch zu demonstrieren, solltest du gute, überlegte Fragen stellen. Außerdem kannst du zeigen, dass du in der Lage bist, eine Schwäche in eine Stärke zu verwandeln, indem du offen damit umgehst.

Jobs in denen Problemlösung und kritisches Denken besonders nötig ist: in den Bereichen Programmierung, Softwareentwicklung, Produktdesign oder Design-Engineering.

 

Selbstmotivation

 

Eine motivierte Person hat den inneren Antrieb, sich mit aller Kraft für ein Ziel einzusetzen, und sie hat die Widerstandskraft, sich von Misserfolgen nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Selbstmotivierte Mitarbeiter benötigen weniger Aufsicht und werden dafür mit Vertrauen und größerer Verantwortung belohnt.

Soft Skills für Bewerbung: Projekte, die du gestemmt hast, die über deinen eigentlichen Job hinausgingen, kannst du erwähnen. Aber auch private Ziele, die du verfolgt und erreicht hast, lassen sich hier gut aufführen, wie dein Marathonlauf, dein Einsatz für die „Black Lives Matter“-Bewegung oder dein Blog. Achte im Vorstellungsgespräch darauf, dass du das, was dich motiviert kurz ansprichst und nenne Beispiele von Situationen, in denen du die Initiative ergriffen und innovative Lösungen für ein Problem gefunden hast.

Jobs in denen Selbstmotivation besonders nötig ist: Motivation ist in jedem Job notwendig, um die täglichen Herausforderungen zu meistern.

 

Teamfähigkeit

 

Du wirst zwar als Einzelperson eingestellt, darfst jedoch nicht vergessen, dass jeder Einzelne auch Teil einer größeren Organisation ist. Um sich als Teil einer Gruppe zu verstehen, sollte man zunächst eine offene Einstellung zur Arbeit entwickeln – vom Verständnis der unterschiedlichen Standpunkte anderer, ohne darüber zu diskutieren oder zu streiten, über das Annehmen von Kritik, ohne defensiv zu reagieren, bis hin zum offenen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit den Kollegen.

Soft Skills für Bewerbung: Sportliche und soziale Aktivitäten sind typische Visitenkarten. Du kannst zum Beispiel erwähnen, dass du in einem Orchester spielst oder in einer Handballmannschaft. Dort zählt zwar das Können jedes Einzelnen, aber es führt nur zum Erfolg, wenn man sich in die Gruppe integriert. Im Vorstellungsgespräch kannst du auch von einer Situation, in der du positiv auf Kritik reagiert hast oder von deiner Rolle in einem erfolgreichen Gemeinschaftsprojekt berichten.

Jobs in denen Teamfähigkeit besonders nötig ist: Natürlich ist die Fähigkeit im Team zusammenzuarbeiten immer gefragt, aber besonders notwendig zum Beispiel als Designer, Programmierer oder Mobile-Entwickler.

 

Verantwortungsbewusstsein

 

Dieses Terrain aus der Soft-Skills-Liste ist sehr weit und kann alle Lebensbereiche betreffen: Vom nachhaltigen Lebensstil bis zur Zuständigkeit für die Vereinskasse. Diese Fähigkeit zeigt, dass du dir über die Folgen deiner Handlungen im Voraus Gedanken machst und dich danach ausrichtest. Im Job gehört auch konsequentes Handeln, persönliche Integrität und Ethik dazu.

Soft Skills für Bewerbung: Entscheidungen, die sich positiv auf den Geschäftserfolg ausgewirkt haben, Budgetverantwortung oder Prokura kannst du als Beweise für dein Verantwortungsbewusstsein anbringen. Wenn du zudem als Team- oder Abteilungsleiter/in für eine bestimmte Anzahl von Mitarbeitern zuständig warst, erzielst du automatisch einen positiven Nebeneffekt: Du beweist damit gleichzeitig deine Führungsstärke.

Jobs in denen Verantwortungsbewusstsein besonders nötig sind: In Führungspositionen, im Projektmanagement, als Jurist oder Arzt.

 

Zuverlässigkeit

 

Auch Zuverlässigkeit und Loyalität wird als Bewerbertugend geschätzt. Grundsätzlich sollest du – egal welchen Job du hast –zuverlässig arbeiten. Sprich deine Aufgaben vollständig, im vorgegebenen Zeitrahmen bearbeiten und zu Ende bringen. Auch Pünktlichkeit, das Einhalten von Deadlines und die Berücksichtigung von Rahmenbedingungen fallen unter diese Kompetenz der Soft-Skills-Liste. Es geht darum die Erwartungen, die an dich gestellt werden, erfüllen zu können. Als zuverlässiger Mitarbeiter vermittelst du deinen Kollegen und deinem Chef, dass sie dir vertrauen können, strahlst Sicherheit aus und sorgst für ein geringes Stresslevel.

Soft Skills für Bewerbung: Betone regelmäßige Tätigkeiten, die du über einen längeren Zeitraum verlässlich bearbeitet hast oder zeige dein gutes Zeitmanagement auf, beispielsweise anhand eines zeitkritischen Projekts, das du übernommen hast. Auch die Dauer deines Beschäftigungsverhältnisses kann ein Indikator dafür sein, dass sich dein neues Team darauf verlassen kann, dass du nicht gleich wieder die Flinte ins Korn wirfst.

Jobs in denen Zuverlässigkeit besonders nötig sind: In der Sachbearbeitung, in der Logistik, im Personalwesen oder im Controlling

 

Dank Soft Skills: Bewerbung glänzt, ein neuer Job ruft

 

Wie wichtig es ist deine Soft Skills in der Bewerbung herauszustellen, weißt du jetzt. Also nutze dein neu gewonnenes Wissen und setze dich an deinen Lebenslauf – Soft Skills sorgen nicht nur für gute Aufstiegschancen im Job, sondern allgemein am Arbeitsmarkt. Du interessierst dich für mehr praktische Karriereberatung und nützliche Tipps? Dann werde noch heute ein Monster und lege dir einen kostenlosen Account an. Wir helfen dir dabei, alle Möglichkeiten zu entdecken, denn wir wissen, wie viel Talent in dir steckt.