Tipps / Monster Training / Jobanzeigen / Video-Anzeigen ohne Lampenfieber

Video-Anzeigen ohne Lampenfieber

Video-Anzeigen sind eine neue und aufregende Möglichkeit, mit der es leichter als je zuvor ist, Ihre Marke zu stärken und qualifizierte Kandidaten zu engagieren. Vielleicht schrecken Sie bei diesem Gedanken Lampenfieber, zähe Genehmigungsprozeduren und Zeitmangel ab. Lassen Sie sich jedoch dadurch nicht die Gelegenheit entgehen, mit Kandidaten auf eine völlig neue Art in Kontakt zu treten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Hindernisse umgehen und qualifizierte Kandidaten mit professionellen Videos auf sich aufmerksam machen können.

Sind Sie schüchtern?

Falls Ihnen der Gedanke vor der Kamera zu stehen nicht so wirklich behagt, keine Sorge. Es ist keine Schande, die Bühne jemand anderem zu überlassen. Hier finden Sie drei Tipps, wie Sie ansprechende Videos erstellen können, ohne selber vor der Kamera stehen zu müssen.

Lassen Sie jemand anderen ins Rampenlicht

Bitten Sie die Kollegen, für die Sie Mitarbeiter suchen, ein Video mit einem Einblick in die Abteilung zu drehen. So bekommt der Kandidat einen realistischen Einblick in den Arbeitsplatz. Wenn der Personalleiter einverstanden ist, kann er oder sie auch eine kurze Erklärung über die idealen Kandidaten abgeben. Es zeigt sich, dass Kandidaten sich zu 46% mehr angesprochen fühlen und zu 30% eher auf ein Inserat antworten, wenn der Personalleiter die Stelle in einem Video vorstellt. 1

Halten Sie Ihre Fotos bereit

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ – wie sieht es dann mit einer Slideshow aus? Erstellen Sie ein Video, um den Ton aufzunehmen, und fügen Sie vollformatige Bilder, Fotos und Videoclips als Bildmaterial ein. Somit können Sie Ihre Botschaft mit Bildern erzählen und Kandidaten einen Einblick in Ihren Arbeitsalltag bieten. Sie können auch bildschirmfüllende Textboxen verwenden, um Firmenbenefits und -anforderungen, Kontaktdaten und weitere Informationen zu vermitteln.

Videos wiederverwenden

Sie können auch ein bestehendes Video eines Kollegen verwenden. Vielleicht gibt es ein Video, dass die Benefits hervorhebt, ein anderes beschreibt die Firmenkultur sehr gut, ein drittes gibt einen Überblick über Ihre Produkte und Dienstleistungen. Wählen Sie aus, mit welchen Elementen Sie ein völlig neues Video erstellen möchten.

Dauert die Genehmigung zu lange?

Wenn die Mühlen der Abteilungsleitung zum Stillstand kommen und die Weiterführung des bis ins kleinste Detail durchdachten Projektes an der Genehmigung einer einzelnen Person hängenbleibt, kommen leicht Frustrationen auf. Doch gibt es Möglichkeiten den Prozess zu vereinfachen.

Entwürfe vorab einreichen

Reichen Sie Ihr Projekt mit Textskript, Bildern und allen weiteren Elementen frühzeitig bei den zuständigen Personen zur Genehmigung ein. Dadurch können Sie auf Rückmeldungen und Feedback reagieren, bevor Sie mit der Aufnahme und Bearbeitung beginnen. Frühzeitig die zuständigen Personen in das Projekt mit einzubinden kann den Genehmigungsprozess auch dahingehend vereinfachen, dass sie bereits von der Entwicklungsphase an Einblick haben. Somit sollten bei der Fertigstellung auch keine unangenehmen Überraschungen auftreten.

Vorhandenes Firmenmaterial nutzen

Bestimmt hat Ihr Unternehmen bereits eine Fülle an verschiedenen Firmenmaterialien, die für die offizielle Nutzung freigegeben wurden. Wenngleich es einfacher erscheinen mag, eigene Fotos und Videos im Büro aufzunehmen, so könnte das Hindernisse darstellen, wenn Ihr Unternehmen besonders auf eine konsistente Optik nach außen hin bedacht ist. Verwenden Sie in diesem Fall nur die vorab genehmigten, offiziellen Materialien und erwähnen Sie das auch bei der Fertigstellung. Dadurch kann wiederum die Genehmigung und Freigabe beschleunigt werden.

Allgemeingültige Informationen einbauen

Halten Sie Ihr Video eher allgemein, sodass es auch für offene Positionen von anderen Abteilungen passt. Dann brauchen Sie nur einmal eine Genehmigung einholen. Sich auf Firmenkultur, Werte, Benefits und Vergütung zu beziehen ist für Kandidaten sehr ansprechend. 44% der Kandidaten nennen Firmenwerte als den wichtigsten Marketingaspekt. 2

Wird Ihnen die Zeit zu knapp?

Sie denken vielleicht „Ich habe so schon genug zu tun, da brauche ich nicht noch ein weiteres Projekt“. Es ist jedoch gar nicht viel Zeit nötig, um ein Video zu Ihren Anzeigen hinzuzufügen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben, Eindruck zu hinterlassen und mit Kandidaten auf eine völlig neue Weise in Kontakt zu treten. Diese drei Tipps helfen Ihnen Ihre Videos auf eine möglichst effiziente Weise zu erstellen.

Ein Evergreen für alle Abteilungen

Aufgaben, Anforderungen und Teamstruktur sind für jede Abteilung unterschiedlich. Anstatt sich genau auf diese Unterschiede zu konzentrieren und für jede Position ein eigenes Video aufzunehmen, erstellen Sie doch ein Video, das die Eigenschaften eines bestimmten Geschäftsfeldes darlegt. Für den Vertrieb kann das zum Beispiel die Auftragsstruktur, gesunde Konkurrenz, oder Provisionsangebote sein; den Kundenservice könnten sie mit einem Einblick auf Zusammenarbeit, Training und Teamatmosphäre beschreiben.

„In der Kürze liegt die Würze“

Selbst ein kurzes 30-Sekunden-Video wird das Interesse der Kandidaten wecken und mehr Informationen weitergeben, als ein einfacher Text. Auf diese Weise „Hallo“ zu sagen und ein paar Bilder des Unternehmens zu zeigen, oder sich kurz vorzustellen, wirkt wie eine ansprechende, persönliche Einladung an den Kandidaten, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Nutzen Sie bereits bestehende Videos

Sie müssen nicht bei jedem Video das Rad neu erfinden. Sobald Sie Ihre Benefits, Unternehmenskultur, oder andere relevante Aspekte beschrieben haben, sollten Sie diese so oft wie möglich neu nutzen. Binden Sie Ihre Lieblings-Clips aus älteren Videos ein, um bei Ihren neuen Kreationen viel Zeit zu sparen. Denken Sie auch darüber nach, wie Sie beim Beginn Ihres nächsten Projektes ein Evergreen nutzen können – halten Sie es allgemein genug, um es lange aktuell zu halten und es zukünftig für so viele Videos wie möglich nutzen zu können. Geht’s denn noch einfacher?

Eine Videonachricht bleibt zu 95% im Gedächtnis des Betrachters;
ein gelesener Text nur zu 10%. 3

1 Lighthouse Research & Advisory Study; The Role of Video in the Candidate Experience;
2 2018 Talent Board NA CandE Benchmark Research Report;
3 insivia