Tipps / Recruting & Strategien / Videos in Stellenanzeigen als Mega Trend

Videos in Stellenanzeigen als Mega Trend

Erwecken Sie Ihre Stellenanzeige zum Leben


Die gesamte HR-Branche fragt sich: Wie kann ich mit meiner Stellenanzeige aus der Masse hervorstechen? Wie kann ich Kandidaten emotional überzeugen? Das geht zum Beispiel über den Einsatz von Videos in Stellenanzeigen. Wie sich diese schnell, einfach und professionell erstellen lassen, erklärt Monster-Geschäftsführerin Sylvia Edmands bei der Zukunft Personal Europe in ihrer Keynote „Erwecken Sie Ihre Stellenanzeige zum Leben“. Wir haben ihr vorab ein paar Fragen gestellt.

Das Interview führte Sonja Dietz 

Sylvia, du sprichst bei der Zukunft Personal Europe davon, Stellenanzeigen zum Leben zu erwecken. Befinden sich diese deiner Meinung nach derzeit in einer Art Dornröschenschlaf?

Das kann man durchaus so sagen. Viele Stellenanzeigen sind austauschbar und bestehen vor allem aus Bullet Points und Fließtext. Wer nach einem Job sucht und eine Bleiwüste nach der anderen durchlesen muss, verliert irgendwann das Interesse, weil das Menschliche und das Emotionale fehlen.

Kandidaten möchten nicht nur faktenbasiert wissen, warum sie für ein Unternehmen arbeiten sollten. Sie wollen auch auf der Gefühlsebene abgeholt werden. Das macht für sie den Unterschied. Daher haben wir uns gefragt: Wie können wir diesen „Human Factor“ ergänzen? Ein perfektes Mittel: Videocontent, mit dem Kandidaten hinter die Kulissen blicken können und echte Menschen aus dem Unternehmen kennenlernen.

Videocontent ist also zum echten Alleinstellungsmerkmal im Recruiting geworden?

Wir haben dazu sehr intensive Marktforschung betrieben und herausgefunden, dass 1,8 Millionen geschriebene Wörter nicht so viele Informationen transportieren wie eine Minute Video. Wir reden hier vor allem von echten Emotionen und Bilderwelten. Dazu passt, dass Stellenanzeigen mit Videocontent eine bis zu 2,6-mal höhere Verweildauer im Vergleich zu Stellenanzeigen ohne Videocontent haben.

Alles schön und gut, aber Videoproduktionen sind extrem teuer. Also können nur die großen Player mit dem ganz dicken Geldbeutel punkten?

Eben nicht. Videocontent zu erstellen, ist im Smartphonezeitalter keine Frage großer Budgets mehr. Mit dem Handy hat schließlich jeder heute sein eigenes Filmequipment in der Tasche und wir haben die passende Technologie entwickelt, um das Handy optimal für das Recruiting zu nutzen: Die App „Monster Studios“, die Personalern kostenlos für alle bei Monster geschalteten Stellenanzeigen zur Verfügung steht.

Die App hilft dabei, Videocontent selbst zu erstellen, ohne Qualitätsabstriche machen zu müssen?

Ja, du musst bedenken, dass Smartphonekameras inzwischen so hochauflösend sind, dass sie mit Profikameras mithalten können. Es gibt inzwischen ganze Kinofilme, die mit dem Smartphone gedreht wurden. Entsprechend eignen sich Handys auch für das Drehen von Recruiting Videos.

Mit Monster Studios sind diese in drei einfachen Schritten erstellt. Erstens: Skript erstellen und in die App hochladen. Zweitens: Smartphone auf einem Stativ positionieren und am besten eine externe Lichtquelle anschalten. Dann den Aufnahme-Knopf drücken und über den In-App-Teleprompter den Text ablesen. Drittens: Video schneiden, Beschriftungen und Titelbild hinzufügen und das fertige Video in eine Monster-Stellenanzeige hochladen. Die App leitet Anwender Schritt für Schritt durch alle notwendigen To do’s. Der Prozess ist selbsterklärend.

Kann man die Botschaft deiner Keynote bei der Zukunft Personal Europe so interpretieren, dass sich Unternehmen mehr bemühen müssen?

Sagen wir es mal so: Wir haben in unseren Marktforschungen erkannt, dass die Verhältnisse aus der Balance geraten sind. Wir sehen immer wieder, dass Jobsuchende den perfekten Job wollen und nicht irgendeinen. Dafür liefern sie jede Menge Informationen und basteln mitunter tagelang an ihrer Bewerbung. Auch Unternehmen suchen nach dem Perfect Match, investieren aber bei weitem nicht so viel Zeit. Zum Beispiel werden Unterlagen in einer Rekordzeit von 31 Sekunden gescannt, was unverhältnismäßig ist.

Und auch in Stellenanzeigen könnte mehr Zeit investiert werden. Allzu oft werden Stellenprofile, die vor ein paar Jahren einmal erstellt wurden, wiederverwendet. Dabei hat sich in der Zwischenzeit sicher viel verändert. Wir denken, dass passgenauere Inhalte in Stellenanzeigen ein Segen wären. Mit Videoinhalten lassen sich diese auch noch sehr authentisch transportieren. Warum nicht den aktuellen Stelleninhaber in einem Video von seinen To do’s erzählen lassen? Dann wissen Talente wirklich, was sie erwartet.

 

Treffen Sie Sylvia Edmands bei der Zukunft Personal Europe in Köln

Keynote: „Mit Videos in Stellenanzeigen zum richtigen Kandidaten. Ihr einfacher Einstieg in ein authentisches Recruiting.“

Sylvia Edmands stellt Ihnen, basierend auf den Studienergebnissen der Monster Studie Recruiting Trends 2019, die neuesten Tools und Strategien vor, um Kandidaten von Ihren Unternehmen zu begeistern.

Datum: 17. September 2019
Uhrzeit: 10:15 – 11:00 Uhr
Wo: Halle 3.1, Forum 6
(Solution Stage Recruiting)

Wir sehen uns!