Tipps / Monster Training / Lebenslaufsuche / Klassische Lebenslaufsuche – Beste Suchstrategien

Klassische Lebenslaufsuche – Beste Suchstrategien

Bereit, Ihre Suche auf die nächste Stufe zu heben? Lesen Sie die folgenden Tipps, um jede Suche zum Erfolg zu führen.

Tip #1: Nutzen Sie Stichwörter und verfeinern Sie Ihre Suche

Suche mithilfe von Stichwörtern

Wir empfehlen, zuerst nach verschiedenen Stichwörtern zu suchen. Sie können leicht Kandidaten mit wichtigen Begriffen wie Berufsbezeichnung, Fähigkeiten, Erfahrung usw. finden. Geben Sie Ihre boolesche Suchzeichenfolge (siehe Tipp 2) in das Feld „Stichwort“ ein, um mehrere Begriffe in Ihre Suche aufzunehmen.

Direkt darunter können Sie Ihre Ergebnisse nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Lebenslaufs, dem Standort (nach Region, Stadt oder Postleitzahl), der Arbeitserlaubnis und der Bereitschaft der Bewerber, an ausgewählten Standorten zu arbeiten, eingrenzen.

Weitere Suchoptionen

Sie können Ihre Suche mit zusätzlichen Suchkriterien verfeinern, indem Sie unten in der Suchmaske auf “Weitere Suchoptionen” klicken. Beachten Sie, dass diese Suchoptionen aus Informationen abgeleitet werden, die möglicherweise im Profil des Bewerbers enthalten sind. Diese sind für Bewerber jedoch keine Pflichtfelder.

Verfügbare Optionen:

  • Letzter Arbeitgeber
  • Letzter Jobtitel
  • Letzte Stellenbeschreibung
  • Abschluss
  • Besuchte Schule(n)/Ausbildung
  • Gehaltsvorstellung
  • Sprachkenntnisse
  • Art der Anstellung
  • Vertragsarten

Tip #2: Verwendung der Booleschen Logik

Boolesche Logik ist eine Reihe von Befehlen und Operatoren, mit denen Stichwörter in aussagekräftige Formeln umgewandelt werden, damit die Suchmaschine versteht, wie die Ergebnisse gefiltert werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Suchzeichenfolge entwickeln, um Ihre Suche zu erweitern, sie einzugrenzen und / oder Stichwörter in einer Suche auszuschließen:

Tip #3: Verwendung eines allgemeinen Stellentitels

Kandidaten können unterschiedliche Varianten für dieselbe Stelle verwenden. Um so viele Kandidaten wie möglich in einer Suche zu finden, verwenden Sie eine allgemeine Berufsbezeichnung. Wenn Sie beispielsweise nach einem Software-Projektmanager suchen, schreiben Sie Projektmanager UND Software in das Suchfeld anstelle von “Softwareprojektmanager”.

Die Ergebnisse werden nach Menge der enthaltenen Stichwörter sortiert. Die Lebensläufe mit den meisten Wiederholungen werden oben angezeigt.

Weitere Tipps zur Berufsbezeichnung:

  • Jobtitel sollten dem Industriestandard entsprechen. Vermeiden Sie interne Bezeichnungen.
  • Suchen Sie nach einem Titel, den die Kandidaten in ihrem Lebenslauf verwenden würden.
  • Suchen Sie nach verschiedenen Bezeichungen und finden Sie heraus, welcher Ihnen die relevantesten Kandidaten zeigt.

Tip #4: Erwägen Sie die Verwendung von Fähigkeiten und Erfahrungen anstelle von Berufsbezeichnungen

Manchmal gibt es zu viele Variationen einer Berufsbezeichnung, und wenn Sie sie alle in eine Suche aufnehmen, wird die Suchformel zu lang. Oder Sie rekrutieren für eine Neueinsteiger-Position und möchten relevante Fähigkeiten anstelle früherer Berufsbezeichnungen berücksichtigen.

Im IT-Bereich interessieren Sie sich beispielsweise bei der Suche nach Software-Ingenieuren möglicherweise nicht für ihre vorherige Berufsbezeichnung, sondern möchten Kandidaten finden, die bestimmte Programmiersprachen wie Java oder C # oder Frameworks wie AngularJs kennen. Sie können nach diesen mit den erforderlichen Kenntnissen suchen, indem Sie Begriffe wie „kompetent“ oder „Arbeitswissen“ verwenden.

Ein weiteres zu berücksichtigendes Beispiel ist die Branche Kundendienst. Die Berufsbezeichnungen sind sehr unterschiedlich – vom „Kundendienstmitarbeiter“ bis zum „Kundenerfahrungsspezialisten“ – Sie können sich auf relevante Fähigkeiten oder Prozesskenntnisse konzentrieren, anstatt jede Variation der Berufsbezeichnung zusätzlich zu den erforderlichen Fähigkeiten einzugeben.

Weitere Suchtipps:

  • Auf der Suche nach Sprachen? Probieren Sie die Sprache mit NEAR des erforderlichen Niveaus aus (e.g. (z. B. Deutsch NEAR fließend)
  • Vermeiden Sie Soft Skills wie „effizient“ und „motiviert“, da diese weniger wahrscheinlich in einem Lebenslauf erscheinen.
  • Versuchen Sie, mit verschiedenen Fähigkeiten zu suchen, und finden Sie heraus, welche Ihnen den besten Kandidatenpool bietet.

Tip #5: Suchen Sie zuerst nach allen Lebensläufen

Im Feld “Lebensläufe aktiv” durchsucht die Suchmaschine standardmäßig alle Lebensläufe, die bis vor einem Monat hochgeladen wurde. Da es aber empfehlenswert ist, mit allen Kandidaten zu beginnen, kann man diesen Filter zuerst auf alle Lebensläufe stellen. Hier sind einige Gründe, warum das Durchsuchen aller Lebensläufe der beste Ausgangspunkt ist:

  • Ihr idealer Kandidat könnte derzeit angestellt sein, nicht aktiv suchen, aber offen für ein ansprechendes Angebot sein.
  • Potenzielle Kandidaten befinden sich möglicherweise in einem eher „passiven“ Zustand. Obwohl ihre Lebensläufe nicht aktualisiert wurden, könnten sie für die richtige Gelegenheit offen sein.
Kandidaten anzuschreiben, die ihren Lebenslauf nicht kürzlich aktualisiert haben, benötigt eine überzeugende Nachricht. Überzeugen Sie sie von Ihrem Angebot. Sie werden überrascht sein, wie viele Antworten Sie erhalten.

Tip #6: Verfeinern Sie Ihre Ergebnisse

Wir empfehlen dringend, Ihre Suche mit zusätzlichen Kriterien einzugrenzen, bis Ihre Ergebnisse im Bereich von 100 bis 200 liegen. Dann wissen Sie, dass die Kandidaten, mit denen Sie Kontakt aufnehmen möchten, Ihren spezifischen Qualifikationen entsprechen.

Tip #7: Vorschau des Kandidaten

Sie können eine Vorschau der Kandidaten aus der Suchergebnisliste anzeigen, ohne Inventar zu verwenden. Mithilfe allgemeiner Informationen können Sie sehen, ob Ihre Suche passende Kandidaten ergab. Informationen wie der letzte Arbeitgeber, die letzte Berufsbezeichnung, die gewünschte Berufsbezeichnung, das Bildungs- und Karrierelevel, der Berufsstatus und -typ, das gewünschte Gehalt, die Arbeitserlaubnis und wann der Lebenslauf aktualisiert wurde, sind in dieser Ansicht aufgeführt. Einige Felder werden möglicherweise nicht vom Kandidaten ausgefüllt und können leer angezeigt werden.

Wenn Sie das Profil eines Kandidaten geöffnet haben, erscheint neben dem Namen das Feld „Gesehen“.
Gesehen 
Max Mustermann – Projektmanager
DE-Berlin

Tip #8: Kandidatenansicht und Aktionen

Klicken Sie auf den Namen des Bewerbers, um das vollständige Profil und den Lebenslauf anzuzeigen. Auf dieser Seite können Sie den Lebenslauf, zusätzliche Informationen und Fähigkeiten anzeigen. Sie können auch Aktionen ausführen wie:

Nachricht senden – Seien Sie proaktiv und senden Sie dem Kandidaten eine Nachricht über die Stellenausschreibung.
Kandidat einem Ordner hinzufügen – Halten Sie Ihre Top-Kandidaten in Reichweite, indem Sie sie einem Ordner hinzufügen.
Lebenslauf weiterleiten – Haben Sie einen interessanten Lebenslauf für die Anforderung eines Kollegen/ einer Kollegin gefunden? Leiten Sie ihn weiter!
Notiz hinzufügen – Erfassen Sie Ihre Gedanken und Aktivitäten (Telefonanrufe, Interviews usw.) im Zusammenhang mit einem Lebenslauf.
Auswahl bewerten – Bewerten Sie den Lebenslauf und vergleichen Sie ihn mit anderen Kandidaten.
Status aktualisieren – Verfolgen Sie den Fortschritt eines Kandidaten während des Einstellungsverfahrens.
Lebenslauf blockieren – Markieren Sie Lebensläufe, die Sie in Zukunft umgehen möchten, deutlich.

Sie können alle von Ihnen oder Ihrem Kollegen durchgeführten Aktivitäten auf der Registerkarte Aktionen anzeigen.

Tip #9: Speichern Sie Ihre Suche und aktivieren Sie E-Mail-Benachrichtigungen

Speichern Sie Ihre Suchen, damit Sie problemlos zurückkehren und Ihre Arbeit fortsetzen können.

Sie können Ihre Suche speichern und eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten, wenn neue Kandidaten gefunden werden, die Ihrer Suche entsprechen. Klicken Sie in den Filtern auf der linken Seite auf “Suche speichern“.

Geben Sie einen Namen für die Suche ein und aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten. Sie können die Häufigkeit und die E-Mail-Adresse auswählen, an die die Benachrichtigungen gesendet werden sollen. Scrollen Sie durch die Suchkriterien und klicken Sie auf “Suche speichern“.

Sie können Ihre gespeicherten Suchen anzeigen und verwalten, indem Sie im Menü mit der Maus über “Meine Kandidaten” fahren und “Suchprofile” auswählen. Sie können bis zu 10 Suchen pro Account speichern.

Tip #10: Behalten Sie Ihr Guthaben im Auge

Sie können Ihr Guthaben jederzeit überprüfen. Melden Sie sich in Ihrem Konto an und klicken Sie oben auf der Seite auf das Einstellungssymbol. Klicken Sie dann auf “Details zum Guthaben”.

Auf der Seite “Details zum Guthaben” wird das unternehmensweit verfügbare Guthaben angezeigt. Sie sehen die Anzahl der verwendeten Ansichten und die Vertragslaufzeit.